Zwei Weltmeister-Titel für deutsche Indiaca-Teams – Männer 40+ und Mixedmannschaft erfolgreich

225

Indiaca: Den ersten Titel für Deutschland bei der Indiaca-WM in Luxemburg holten die Männer 40+. Mit unheimlicher Willensstärke und effektivem Spiel ließen sie den WM-Gastgebern keine Chance und siegten ungefährdet mit 25:18 und 25:14. Chapeau! Platz 3 belegt die Schweiz.

Der nächste Titel für Team Deutschland: die Mixedmannschaft gewann glatt mit 2:0 gegen Estland und wurde Weltmeister. Nach einem souveränen 25:18 im ersten Satz kamen die Esten besser ins Spiel und gestalteten den 2. Satz lange ausgeglichen. Erst ganz am Schluss erkämpfte das deutsche Team einen kleinen Vorsprung und sicherte gewann mit 25:22. Dritter wurde die Schweiz.

Mixed 40+ verlor das Finale knapp mit 25:23, 23:25 und 22:25. In einem hochklassigen Match mit wenigen Fehlern beiderseits entschieden am Ende Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage. Luxemburg spielt schon lange in dieser Besetzung, was am Ende den Ausschlag gab. Deutschland kann nach dieser Leistung stolz auf die Silbermedaille sein.
Frauen verlieren knapp gegen die Schweiz
Trotz einer guten Leistung mussten sich die Frauen den Titelverteidigerinnen aus der Schweiz geschlagen geben. Im ersten Satz setzten sich die Eidgenossinnen Punkt für Punkt ab und siegten am Ende mit 25:20. Der zweite Satz verlief lange ausgeglichen, ehe die Schweizerinnen auch hier einen Vorsprung erspielten. Unsere Mädels kämpften sich in der Schlussphase noch einmal heran, unterlagen aber letztlich knapp mit 22:25. Dritter wurde das Team aus Estland.
Leider hat es auch für die deutschen Männer nicht gereicht. In einem dramatischen Finale unterlagen sie Estland mit 23:25, 25:22 und 21:25. Kleinigkeiten gaben am Ende den Ausschlag. Neben einer ungewohnten Fehlerquote fehlte in den entscheidenden Phasen auch das nötige Quäntchen Glück. Dritter wurde Luxemburg.
Bildzeile: Das deutsche Frauenteam (li.) musste sich im Finale Titelverteidiger Schweiz geschlagen geben. Dritter wurde Estland.
Vorheriger ArtikelASV agiert auf Augenhöhe
Nächster ArtikelFußball: Krombacher-Kreis- und Westfalen-Pokal – Ergebnisse – Paarungen 2. Runde

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.