Zum Abschluss der Vorrunde kommt der Tabellenvierte zu den KSV-Damen in die Kreissporthalle

336

Handball, 3. Bundsliga Frauen: Königsbornr SV – TV Hannover-Badenstedt (Sa. 19 Uhr Kreissporthalle). Die Königsborner Damen rüsten sich für die letzte Partie der Vorrunde am kommenden Samstag gegen den Tabellenvierten TV Hannover-Badenstedt. Für die in drei Wochen beginnende Abstiegsrunde hat der Ausgang dieser Partie keinen Einfluss. „Insofern können wir die Partie locker angehen“, beschreibt KSV-Coach Kai Harbach die Ausgangslage.

Eine weitere Niederlage wird sich wohl kaum verhindern lassen. Das aktuelle Leistungsvermögen der KSV-Damen ist nicht drittligareif. Daraus macht der Königsborner Coach auch keinen Hehl. „Wir haben in der Hinrunde über unsere Verhältnisse gelebt. Jetzt kennt uns jeder und wir haben Probleme.“ Selbst gegen den Vorletzten Ibbenbüren waren zuletzt beim 20:28 die Schwächen offenkundig. Chancen war da, aber man hat einfach das gegnerische Tor nicht getroffen. Selbst vom Siebenmeterpunkt klappte es nicht. Eigentlich eine Stärke des KSV, bei acht Versuchen vergab man fünf Siebenmeter. Hinzu kamen rund 15 freie Würfe, die ebenfalls nicht genutzt wurden. Auch ein Zeichen von fehlendem Selbstvertrauen nach der langen Niederlagenserie. Mit 10:32 Punkten belegt der KSV derzeit den elften und damit vorletzten Platz.

Nun, mehr Selbstvertrauen könnte man sich mit einer guten Leistung gegen Hannover-Badenstedt holen. Allerdings fehlen Liese, Gerbe, Esterhaus und Köppel. Krollmann, Nordberg und N. Hering werden vorher (16.15 Uhr) auch schon in der Zweiten zum Einsatz kommen, um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Verbandsliga gegen Ruhrtal-Witten II einzufahren.

Bildzeile: KSV-Trainer Kai Harbach stimmt seine Drittliga-Frauen auf die letzte Begegnung der Vorrunde gegen Hannover-Badenstedt ein.

 

Vorheriger ArtikelDortmund und die Region machen mobil, natürlich elektrisch!
Nächster ArtikelTuRa-Damen peilen den dritten Sieg in der Oberliga-Aufstiegsrunde an

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.