Yasin Acar erzielt spätes Tor für IG Bönen – Verfolger lassen Punkte liegen

645

Fußball, Landesliga 4: TuS Altenberge – IG Bönen 0:1 (0:0). Es wurde zwar kein 8:0 wie im Hinspiel. Am Sonntag reichte ein Treffer in Altenberge, um den Dreier einzufahren. Ein spätes Tor von Yasin Acar war entscheidend. Der 16. Saisonsieg. Was diesen 17. Spieltag aber zusätzlich krönte, war die Tatsache, dass die Verfolger Bockum-Hövel (0:3 in Heiden) und BSV Roxel (1:1 in Haltern II) Punkte ließen. So rangieren die Bönener nunmehr zehn Zähler vor Bockum-Hövel und gar 17 vor dem Dritten Roxel.

Bis zur 83. Minute musste Bönen allerdings in Altenberge auf den erlösenden Treffer warten. Zübeyir Kaya spielte einen Ball in die Tiefe, den erlief sich Yasin Acar und schloss endlich erfolgreich ab. Aufatmen beim Tabellenführer, denn aufgrund der vielen vergebenen Möglichkeiten zuvor hatte man fast schon nicht mehr darauf gehofft. Doch die Geduld hat sich einmal mehr ausgezahlt.

IG-Co-Trainer Evren Karka: In der 1. Halbzeit war das Spiel von unserer Seite sehr stark. Wir haben komplett das Spiel kontrolliert, waren sehr effektiv nach vorne und haben uns Chancen herausgespielt. Alles hat gepasst, nur die Chancenverwertung nicht. Vier hundertprozentige Möglichkeiten haben wir vor der Pause liegen gelassen. Zu Beginn der 2. Halbzeit waren wir weiter dominant. Doch je länger das Spiel dauerte, je mutiger wurde der Gegner. Wir behielten zwar die Kontrolle, doch die Chancen wurden weniger. Acar hatte noch einmal eine Riesenmöglichkeit. Zum Glück machte er es später besser. Für die Zukunft müssen wir uns aber auf die Fahnen schreiben, dass wir unsere Chancen besser nutzen, damit der jeweilige Gegner nicht mutiger wird.

IGB: Mandusic, Kurtovic (67. Bulut), Acar, Et (67. Güvercin), Yigit, Cabuk (46. Kaya), Kusakci, Algan, Elmoueden (67. Gün), Demir, Kuhn.
Tor: 0:1 (83.) Acar.

Bildzeile: Yasin Acar erzielte das Tor des Tages für Bönen in Altenberge.

Vorheriger ArtikelKaiserau scheitert an seiner mangelnden Effizienz
Nächster Artikel3:3 – Fast 400 Zuschauer sehen emotionales Stadtderby und am Ende wieder keinen Sieger

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.