VfL Kamen beendet lange Pause mit dem Auswärtsspiel am Samstag in Brambauer

623

Handball, Landesliga 4: VfL Brambauer – VfL Kamen (Sa. 18 Uhr, Sporthalle Brambauer, Diesterweg 7a, Lünen-Brambauer). Nach mehr als vierwöchiger Spielpause steigen die VfL Handballer am Samstag wieder in den Spielbetrieb ein. Es geht zum Tabellenneunten Brambauer.

Untätig war der VfL in der Pause nicht. VfL-Trainer Uwe Nitsch hatte seinen Mannen zwar 14 Tage Ruhe gegönnt, aber jetzt wurden die Zügel wieder angezogen. „Wir haben in dieser Woche gut trainiert“, beobachtete er ein gutes Engagement seiner Mannen. Positiv auch, dass sich der vor Wochen ausgedünnte Kader wieder gefüllt hat. Bis auf Jagusch und Lehmkemper dürften ihm alle Spieler zur Verfügung stehen. Von daher geht der VfL-Coach mit einer gewissen Zuversicht in das Match. „Ich erwarte ein ausgeglichenes Spiel und hoffe auf einen positiven Ausgang für uns.“

Der VfL Brambauer kann mit Sebastian Pohl und den beiden Trainern Björn Grüter sowie Frank Schuchardt ehemalige Oberadener aufbieten und mittlerweile auch den Ex-TuRaner  Dustin Kurschus. Der war bei der letzten Begegnung gegen den SuS Oberaden II siebenfacher Torschütze, konnte die 23:28-Niederlage jedoch nicht verhindern. Die Kamener trennten sich in ihrem letzten Pflichtspiel-Einsatz Anfang Dezember 26:26 vom FC Erkenschwick und nehmen Tabellenplatz sieben ein.

Bildzeile: Kamil Jagusch (li.) fehlt dem VfL Kamen am Samstag im Auswärtsspiel beim VfL Brambauer.

Vorheriger ArtikelHSC U23 beim Hallenturnier in Castrop-Rauxel – Emmerich und Akman verlassen HSC-Reserve – junges Mittelfeld-As des VfR Sölde plötzlich und unerwartet verstorben
Nächster ArtikelBärinnen wollen sich gegen Memmingen wieder gut halten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.