Verdienter Derbysieger RSV Altenbögge – 30:25 gegen HC TuRa Bergkamen

Handball Verbandsliga Männer: RSV Altenbögge – HC TuRa Bergkamen 30:25 (12:11). Einen ganz wichtigen Derbysieg konnte der RSV Altenbögge beim 30:25 Sieg gegen den Nachbarn aus Bergkamen verbuchen.  Die Partie war sicherlich nicht hochklassig, aber sehr spannend. So stand das Spiel bis zum Halbzeitpfiff der beiden Unparteiischen fast immer Unentschieden.
Daran sollte sich auch in der zweiten Spielhälfte zunächst nichts ändern. Lukas Prattke war es dann, der seine RSVer in der 43 Spielminute mit seinem Treffer mit 21:18 in Führung werfen konnte. Mit zwei Toren von Niklas Domanski kam Bergkamen zunächst wieder heran. Eine erneute Drei-Tore-Führung der Gastgeber verkürzte dann Thorben Rossfeldt wieder zum 23:22.

Rekordverdächtige rote  Karte für Sören Feldmann nach 37 Sekunden
Den ersten negativen Höhepunkt erlebte diese Partie bereits nach 37 Sekunden. Sören Feldmann sah nach einem Foul die Rote Karte. Bereits seine zweite im zweiten Heimspiel seines RSV.

Bildzeile: Begrüßung der beiden Mannschaft vor dem Anpfiff.
In den letzten zehn Minuten erwiesen sich die Gastgeber dann aber doch als kaltschnäuziger und zwangen den HC TuRa mit 30:25 in die Knie.
Torfolge: 1:1, 3:3, 5:5, 7:7, 8:8, 10:10, 12:11 – 15:12, 16:16, 18:18, 21:18, 23:22, 25:22, 26:24, 30:24, 30:25.
Bedauerlicherweise verletzte sich der TuRaner Mirko Kauer erneut, hatte er doch gerade eine längere Verletzungspause hinter sich bringen können.
 
Trainerstimmen
Nadim Karsifi (RSV):
Heute hat es endlich mal geklappt. Wir haben vieles richtig gemacht. Die Mannschaft hat sich heute belohnt. Bergkamen war ein starker Gegner, da haben wir gut gegen gehalten. Am Ende waren wir kaltschnäuziger.
Thomas Rycharski (HC TuRa): Der RSV ist heute ein verdienter Derbysieger. Wenn wir unsere Chancen nicht nutzen, müssen wir uns nicht zu wundern. Allein in der 1. Hälfte haben wir 15 Bälle weggeschmissen. Zur Halbzeit war noch alles o.k. Aber Pascal Terbeck ist momentan nicht in Form, da wird es natürlich schwer für uns.
 
RSV Altenbögge: Wollek, Barenhoff; Röckenhaus, Prattke (5/1), Isenbeck (2), Baeck (2), Sören Feldmann, Stefek (8/4), Weigel (4), Fröhling, Filthaut (1), Steffen Feldmann (3), Jungemann (5), Eikel, Litvinow.
Bester Spieler: Wollek.
HC TuRa Bergkamen: Faber, Walter; Sudhaus, Rossfeldt (2), Terbeck (2), Hesse (2), Webers, Kauer, Maschewski, Kiemann (1), Domanski (13/1), Rotert, Fülber (3), Hoppe (2), Saarbeck.
Bester Spieler: Domanski.

Bildzeile:
Altenbögges Lukas Prattke kommt hei am Kreis zum Wurf und erzielte einen seiner fünf Treffer gegen Bergkamen / Fotos Dustin Wollek. 
Vorheriger ArtikelDer KSV rückt auf Tabellenplatz vier vor – Vali Wettklo erzielt sein 100. Tor für Königsborn
Nächster ArtikelAuch im zweiten Wiederholungsspiel gehen die Bärinnen in Memmingen leer aus

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.