Unna hat einen neuen Deutschen Meister im Radsport – Jonathan Müller

235

Radsport: In Genthin in Sachsen-Anhalt fand die Deutsche Radsportmeisterschaft im Teamzeitfahren statt. Mit ihren Landesverband-NRW-Vierern fuhren die RSV Unna-Starter zu Medaillen. Im U17 Rennen sicherte sich Lasse Schenkmann die Silbermedaille, wobei der NRW-Vierer nur 20 Sekunden Rückstand auf das Team aus Brandenburg hatte. In der Eliteklasse konnte Jon Knolle seinen Titelgewinn des Vorjahres nicht wiederholen. Diesmal sprang die Silbermedaille für den Bundesligaführenden heraus. Vorher hatte Jon schon die Bronzemedaille im Bahnviererrennen zusammen mit seinem RSV-Vereinskameraden Justin Wolf errungen.

Höhepunkt der DM für den RSV war aber der Titelgewinn von Jonathan Müller im U15 Rennen. Nach einer ganz starken Leistung durfte der Unnaer erstmals auf ein DM-Podium steigen und die Nationalhymne erleben. Das erzeugte Gänsehaut bei allen Beteiligten und Mitgereisten. Das war der erste ganz große Titel für das von Tobias Müller, Dennis Nentwich und weiteren Trainern vor drei Jahren neuformierte SWU-Nachwuchsteam des RSV Unna.

Der Geschäftsführer der Stadtwerke Unna(SWU), Jürgen Schäpermeier, empfing in seiner Funktion als Unterstützer des RSV Unna die Medaillengewinner der Deutschen Meisterschaft im Teamzeitfahren und übergab im Beisein vom Vereinsvorsitzenden Hans Kuhn und Vereinstrainer Tobias Müller je einen Blumenstrauß an die Medaillengewinner und wünschte den Sportlern weiterhin Erfolge und ein unfallfreies Saisonfinale.

Bildzeile: (v.li.) RSV-Vorsitzender Hans Kuhn, Jonathan Müller, Jon Knolle, Jürgen Schäpermeier (SWU), Lasse Schenkmann, Justin Wolf und Tobias Müller.

Vorheriger ArtikelLinus Hoffmann und Arno Graff beim Landeseinzelturnier U14
Nächster ArtikelFußball-Kreisliga A: Prognosen und Tipps zum 5. Spieltag von Altan Bayar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.