U19 des VfL Kamen scheitert am schlechteren Torverhältnis – Aufsteiger HSC B- und D-Junioren lassen Saison ohne Sieg ausklingen

595

Fußball: Es hat nicht ganz gereicht für die U19 des VfL Kamen zum Aufstieg in die Bezirksliga. Das letzte Aufstiegsspiel bei Eintracht Erle wurde zwar 5:3 gewonnen, damit erreichte man neun Zähler wie auch TSG Sprockhövel II und SV Wacker Obercastroip, doch die schlechtere Tordifferenz als Dritter war letztlich entscheidend. Die B- und D-Junioren des Holzwickeder SC ließen es am letzten Spieltag ihrer Aufstiegsrunden zur Bezirksliga etwas zu locker ausklingen. Die B-Junioren unterlagen bei der SG Berchum/Gatenfeld am Mittwochabend hoch mit 0:6. Die D-Junioren spielten bereits am Dienstagabend 1:1 beim SV Hochlar. Beide Teams hatten den Aufstieg abe schon erreicht.

A-Junioren: Eintracht Erle – VfL Kamen 3:5 (1:3).
Dritter Sieg für die Kamener U19 in der Aufstiegsruinde. Die Jungs um Mehmet Kara und Arthur Maisler gewannen ihr letztes Aufstiegsspiel gegen Eintracht Erle mit 5:3, doch in der Endabrechnung reichte es leider nicht. Die Kamener weisen mit neun Zählern gegenüber Sprockhövel und Obercastrop das schlechtere Torverhältnis auf. Zur Pause hieß es 3:1 für den VfL, dann der Erler Doppelschlag zum 3:3. Doch Abdulhai Aljouk mit seinem zweiten Treffer und Metehan Tekelier sorgten für den 5:3-Sieg.
Insgesamt hat der VfL eine starke Meisterschaftsrunde mit nur zwei Niederlagen gespielt. Ebenso eine tolle Aufstiegsrunde mit drei Siegen in vier Spielen.

VfL: Schlee, Ja. Bojda, Akman, Satan (75. Binda), Dagartli (55. Bayram), Born, Tekelier, Kollakowski, Aljouk, Stfanidis, Bender.
Tore: 0:1 (11.) Aljouk, 1:1 (17.) Wypuba, 1:2 (33.) Stefanidis, 1:3 (42.) Born, 2:3 (51.) Merten, 3:3 (53.) Merten, 3:4 (70.) Aljouk, 3:5 (86.) Telekier.

B-Junioren: SC Berchum/Garenfeld 53/74 – Holzwickeder SC 6:0 (4:0).
Ein bisschen zu viel gefeiert hatten wohl die B-Junioren des Holzwickeder SC, nachdem sie am Sonntag nach einem 8:2-Erfolg gegen Menden United bereits vorzeitig den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt gemacht hatten. Am Mittwochabend schnekte die SG Berchum/Garenfeld dem HSC gleich ein halbes Dutzend Tore ein. Die SG Berchum/Garenfeld wurde damit mit zehn Punkten und 17 : 2 Toren Gruppenerster – und Holzwickeder mit neun Zählern und 20 : 8 Toren Gruppenzweiter. Beide steigen in die Bezirksliga auf.
HSC-B-Junioren Kader: Holtschulte, Ademi, Paschedag, Jagoda, Teofilo, Sickmann, Rivchin, Chamdin, Sener, Komogowski,  Wehrmann, Diel, Michel, Droste, Höttemann. 

HSC D-Junioren nach Remis im letzten Spiel Erster der Aufstiegsrunde

D-Junioren: SV Hochlar 28 – Holzwickeder SC 1:1 (1:0). Bereits am Dienstagabend trennten sich die D-Junioren des HSC und des SV Hochlar 28 im letzten Spiel der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga mit 1:1. Bereits am Samstag hatte sich das Team von Trainer Marvin Rump den Aufstieg und den ersten Platz im Endklassement mit einem 1:0-Heimerfolg gegen den SSV Buer gesichert. Damit gab es allen Grund zum Feiern am Mittwochabend mit über 50 Spielern, Eltern und Freunden in der Gaststätte „Hoppy’s Treff“. Meister der Kreisliga A mit nur einem Gegentor (was auch noch ein Eigentor war), Champion der Aufstiegsrunde mit am Ende 13 Punkten und 18:4 Toren: Es hätte kaum besser laufen können.

Bildzeile: Ralhul Teofilo (li.) von den B-Junioren des Holzwickeder SC wurde mit sieben Treffern erfolgreichster HSC-Torschütze in der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga. Hier erzielt er das 1:0 im Spiel gegen Menden United – am Ende stand es 8:2 für den HSC.

Vorheriger ArtikelLandessportfest der Schulen: Der KSB Unna ermittelt Regierungsbezirksmeister
Nächster ArtikelSpiele über mehrere Sätze und Stunden bei den Kamen Open

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.