TSC-Trainer Nail Kocapinar gibt dem Schiedsrichter eine Mitschuld an der Niederlage in Körne

688

Fußball, Bezirksliga 8: DJK/TuS Körne – TSC Kamen 4:2 (2:11). Die 2:4-Niederlage in Körne hat die Situation für den TSC Kamen im Abstiegskampf weiter verschlechtert, ja, fast schon aussichtslos gemacht. Zwei Spiele stehen noch aus, fünf Punkte beträgt der Rückstand zum rettenden Ufer. TSC-Trainer Nail Kocapinar: „Jetzt sind wir zu 90, 95 Prozent weg. Wenn wir heute unsere Hausaufgaben gemacht und gewonnen hätten, dann wäre der Abstand zu Holzwickede nur noch zwei PunktegGewesen. “

Ein Dreier war beim Tabellensechsten Körne durchaus möglich, die Kamener waren keineswegs das schlechtere Team. Aber, anfällig wieder mal nach Standardsituationen. Nach dem Führungstreffer durch Furkan Cengiz stellte man wie so oft auch wieder das Fußball spielen ein. Und: Der Schiedsrichter traf einige umstrittene Entscheidungen gegen den TSC. Kocapinar gab dem Unparteiischen auch eine Mitschuld an der Niederlage

TSC-Trainer Nail Kocapinar: In der 2. Halbzeit hatte der Schiedsrichter seine Auftritte. Furkan Cengiz war zwei Mal zu schnell, wurde unfair gestoppt, von hinten getreten. Das hätten Elfer sein müssen. Körner Spieler haben sich des Öfteren hingeschmissen, provozierten Zeitspiel. Geahndet wurde das nicht. So hat das keinen Spaß gemacht. Wir haben zwischenzeitlich umgestellt auf 3 – 5 – 2 und haben direkt das Tor zum 3:2 gemacht.  Danach hatten wir nicht das notwendige Glück, noch zum Ausgleich zu kommen. Wir waren definitiv nicht die schlechtere Mannschaft. Herausstellen möchte ich noch einmal. Mit so einem Schiedsrichter kann man nicht gewinnen. Der hat ständig diskutiert und uns zwei klare Elfer verwehrt. Für uns war in Körne mehr drin. Wir waren in der 2. Halbzeit am Drücker. Doch es sind immer die kleinen Dinge, die zu Gegentoren führen.

TSC: Y. Aydeniz, Mo. Morsel, Cirek, Akar (76. Genc), Cengiz, Uysal (67. Albuz), Ja. Morsel (72. Karatas), A. Acar, Kodaman, T. Acar, Yavuz.
Tore: 0:1 (15.) Yavuz, 1:1 (21.) Ziberi, 2:1 (35.) Gründel, 3:1 (56.) Gomes, 3:2 (58.) Uysal, 4:2 (90.) Giljen.

Bildzeile: Enes Yavuz erzielte das 1:0 für den TSC Kamen in Körne.

Vorheriger ArtikelKSV-Damen verbessert, aber zu einem Sieg reicht es wieder nicht
Nächster ArtikelMeisterspektakel nach dem Schlusspfiff

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.