Treppchenplätze und Medaillen für Eichengrün-Judoka

Judo: Dass auch längere Wettkampfpausen kein Hindernis für sie darstellen, bewiesen die Judoka des TuS Eichengrün Kamen nun bei verschiedenen Wettkämpfen: Zahlreiche Medaillen und Plätze auf dem Siegertreppchen zeugten von ihrer ungebrochenen Wettkampfstärke.

Die weiblichen Kämpferinnen konnten sich beim traditionellen Amazonenturnier in Holzwickede mit ihren Mitstreiterinnen messen. In der Altersklasse U13 trat Ida Hein für die Kamener dabei in der Gewichtsklasse -40 kg an. Sie sah sich einem starken Teilnehmerfeld gegenüber und musste leider direkt zwei Niederlagen einstecken, sodass sie aus dem Turnier ausschied.

In der Altersklasse U15 waren die TuS-Judoka in der Gewichtsklasse -52 kg durch Jolina Schickentanz vertreten. Gegen nur eine Gegnerin hieß es dann „best of three“ – drei Mal traten beide gegeneinander an, eine dieser Begegnungen konnte Jolina für sich entscheiden. Platz zwei und eine Silbermedaille kamen somit für sie dabei heraus.

Im Seniorenbereich trat Jugendtrainerin Melanie Klein an. In ihrer angestammten Gewichtsklasse -52 kg gab es für sie keine Kontrahentinnen, sodass sie kurzum in der höheren Klasse -57 kg antrat. Auch dort konnte ihr niemand gefährlich werden, sodass sie mit zwei zügigen Siegen souverän die Goldmedaille holte.

Für die Altersklasse U18 standen an diesem Tag die Bezirksmeisterschaften auf dem Programm. Lara Schulte ließ sich dabei in der Gewichtsklasse -63 kg nicht beeindrucken und siegte zwei Mal vorzeitig. Damit sicherte sie sich den Titel der Bezirksmeisterin und qualifizierte sich für die Westdeutschen Meisterschaften. Marius Schickentanz trat in der Gewichtsklasse -60 kg an, die üblicherweise stark besetzt ist – so auch an diesem Tage. In dem in zwei Pools aufgeteilten Teilnehmerfeld konnte er sich den zweiten Platz in seinem Pool erkämpfen und erreichte somit das Halbfinale. Trotz starker Gegenwehr konnte er diese Begegnung jedoch nicht für sich gewinnen und beendete das Turnier dennoch zufrieden auf dem dritten Platz.

Lara Schulte präsentierte sich eine Woche später bei den Westdeutschen Meisterschaften der Altersklasse U18 weiterhin stark: Mit zwei Siegen und einer Niederlage erreichte sie mit dem 3. Platz erneut das Siegertreppchen. Und da ihr das immer noch nicht genug war, trat sie zusätzlich bei den Westdeutschen Meisterschaften der Altersklasse U21 an. Auch hier blieb sie absolut souverän, konnte neben zwei Niederlagen auch zwei Siege erkämpfen und sicherte sich erneut den dritten Platz.

Bildzeile: Erfolgreiche Eichengrün-Judoka (v.li.) Jolina Schickentanz, Marius Schickentanz und  Lea Schulte.

Vorheriger ArtikelSaisonabschluss der TuRa-Leichtathleten in Werl – Podiumsplätze und zahlreiche neue Bestleistungen
Nächster ArtikelLeichtathleten des SuS Oberaden trauern um Horst Krieg

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.