Tobias Ostermann sichert 90 Sekunden vor Schluss endgültig die Landesliga

535
Handball, Landesliga: Eintracht Dolberg – SGH Unna Massen 21:22 (12:12). Das war knapp. Mit einem 22:21 Erfolg sicherte die SGH Unna Massen die Landesligazugehörigkeit für ein weiteres Jahr, während Dolberg den Weg in Bezirksliga antreten muss.
Dabei sahen die wenigen Zuschauer zwei verschiedene Halbzeiten. Zunächst diktierte Dolberg das Spielgeschehen und lag mit drei Toren vorne. Erst in der 20. Spielminute fanden die Uhlenbrock-Schützlinge besser ins Spiel. Der Lohn war der 12:12 Ausgleich zur Pause.
Ganz anders präsentierte sich die SGH in der zweiten Halbzeit. Nun waren die Gäste spielbestimmend. Drei Tore betrug der Vorsprung. Und die Möglichkeiten, die Führung noch weiter auszubauen, waren da. Es wäre dann die endgültige Entscheidung gewesen. Leider versäumten es die Kreisstädter den Sack zuzumachen. In dieser Phase sah Keeper Kevin Stork die rote Karte. Er hatte beim Gegenstoß seinen Torraum verlassen, den Angreifer der Dolberger berührt und zu Fall gebracht.
Dolberg nutzte dann die Nachlässigkeiten der SGH in den letzten zehn Minuten und glich wieder zum 21:21 aus. Tobias Ostermann war es dann, der 90 Sekunden vor Schluss den Siegtreffer zum 22:21 erzielen konnte und der SGH eine weitere Saison in der Landesliga bescherte.
SGH Unna Massen: Keller, Stork, Klepping; A. Biernat 1, Haschke, Hengstenberg, D. Weicken, Lichte 4, P: Stennei 4,Ostermann 4, Bottner 1/1, Krause 2, Kompernass 1, Diste, T. Braach 4, Ivanilson 1.
Bildzeile: Große Freude bei der SGH Unna Massen. Mit dem Sieg in Dolberg ist der Klassenerhalt geschafft.
Vorheriger ArtikelKönigsborner Verbandsliga-Damen fahren wichtige Punkte gegen den Abstieg ein
Nächster ArtikelFußball-Ergebnisse vom Wochenende

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.