SuS Kaiserau verpflichtet Torhüter Fabio Bauer

726

Fußball: Simon Erling, der sportliche Leiter des SuS Kaiserau, hat das spielfreie Wochenende genutzt und kann mit dem 20 Jahre alten Fabio Bauer den dritten Neuzugang – nach Justin Faust und Martin Kocher – für die kommende Saison vermelden. Der 1,91 m große Torhüter kommt zur neuen Saison vom Westfalenligisten BSV Schüren an die Jahnstraße. Dort war er zuletzt hinter Sascha Samulewicz die Nummer zwei. „Fabio erhofft sich durch den Wechsel zu uns mehr Spielzeit. Diese ist in seinen jungen Jahren unfassbar wichtig, um sich weiterzuentwickeln“, so Erling.

Der Kontakt zwischen Bauer und Erling ist nach ihrer gemeinsamen Zeit in der U19 beim FC Brünninghausen nie abgerissen. „Fabio und ich standen die letzten drei Jahre schon immer in Kontakt. Es freut mich sehr, dass ich ihn nun vom Schritt nach Kaiserau überzeugen konnte“, freut sich Erling.

Auch wenn die beiden dann nicht zusammenarbeiten werden, ist sich Erling sicher, dass Bauer ein Gewinn für den SuS sein wird. „In Bauer bekommt der SuS einen jungen talentierten Torhüter, der für die neue Torhütergeneration steht und durch seine fußballerischen Qualitäten ein super mitspielender Torhüter ist. Zudem gehört das eins gegen eins zu Fabios Stärken. Damit hat er uns in Brünninghausen durchaus den ein oder anderen Punkt gesichert“, schmunzelt Erling.

Bauer selbst freut sich auch auf die neue Aufgabe: „Der SuS Kaiserau ist ein gut geführter Verein mit einem Trainierteam, das mir ein gutes Gefühl gegeben hat. Ich möchte mich weiterentwickeln und den nächsten Schritt in meiner Entwicklung machen. Dafür ist die Situation die ich in Kaiserau vorfinde ideal.“, brennt Bauer darauf im Sommer in Schwarz-Gelb durchzustarten.

Bildzeile: Torhüter Fabio Bauer fliegt ab dem Sommer durch das Tor des SuS Kaiserau / Foto SuS.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.