Vom St. Pauli- und Lennestrand an die Emscher: Innenverteidiger Nick Münch verstärkt den HSC

827

Fußball: Egal, ob Ober- oder Westfalenliga: Der Holzwickeder SC baut an einer neuen Defensivabteilung für die Spielzeit 22/23. Für die kommende Saison verpflichtete der HSC nach Eduardo Hiller (Dröschede) und Dean Müsse (Menden) bereits den dritten Spezialisten für die Verteidigung. Nick Münch kommt im Sommer vom Westfalenligisten SV Hohenlimburg. Zuhause fühlt sich der 21-jährige auf der rechten Innenverteidigerposition.

Die Hagener Vorstädter, aktuell gecoacht von Michael Erzen, rangieren derzeit auf dem 14. Platz in der Westfalenliga 2 und unterlagen am vergangenen Sonntag zuhause Spitzenreiter TuS Bövinghausen mit 0 : 7.Die Vita von Nick Münch ist für einen Amateurspieler durchaus als spektakulär zu bezeichnen: In der Juniorenzeit spielte Münch unter anderem für Borussia Dortmund, RW Essen und drei Jahre für den FC Schalke 04. Dann wechselte er zur U19 des FC St. Pauli und stand kurz vor Abschluss eines Profivertrags. Zu dem kam es dann leider nicht. Der 1,85 Meter große Verteidiger wechselte dann nach Kroatien (Zrinski Jurjevac Punitovacki und NK Slavonija Punitovci). Anschließend zog es ihn wieder nach Deutschland zurück. Beim SC Aplerbeck kam er aufgrund der Corona-Pandemie kaum zu Einsätzen. In Hohenlimburg absolvierte er bis heute 20 Spiele und erzielte einen Treffer.

Sportdirektor Benjamin Hartlieb bastelt am Kader 22/23

Neben den drei Verteidigern Hiller, Münch und Müsse setzt der HSC 22/23 auf die Winter-Neuzugänge Pjer Radojcic (TuS Bövinghausen) und Andreas Spais (RSV Meinerzhagen), Torhüter Henrik Dißelhoff aus den eigenen HSC A-Junioren sowie Maurice Majewski, der seinen laufenden Vertrag verlängert hat. Mit den anderen Spielern laufen aktuell Gespräche.

Bildzeile: Nick Münch wechselt im Sommer vom Westfalenligisten SV Hohenlimburgzum Holzwickeder SC.

Vorheriger ArtikelSuS Kaiserau verpflichtet Torhüter Fabio Bauer
Nächster ArtikelPhoenix West: Mindestens 646 Beine sollen für die Ukraine laufen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.