Sommerfußball – IG Bönen schon in Urlaubsstimmung – am Ende steht doch noch ein 4:3-Sieg

477

Fußball, Landesliga 4: IG Bönen – FC Viktoria Heiden 4:3 (2:1). Sommerfußball am Samstag im Bönener Schulzentrum. Die Saison-Abschlussfahrt nach Bodrum/Türkei folgte nach dem Spiel. Augenscheinlich wähnten sich die IG-Spieler schon im Urlaubsmodus. Die 90 Minuten gegen den Tabellenzwölften ließen diesen Schluss zu. Das war nicht die „normale“ IG, sondern schon mehr die „Reisetruppe“. So löchrig präsentierte sich vor allem die Defensive noch nie in dieser Saison. Und wenn Heiden bessere Abschlüsse gehabt hätte, dann wäre der Tabellenführer schon zur Pause nicht mehr für den Sieg infrage gekommen.

Dennoch führte der Aufsteiger 2:1 zur Pause durch ein Heidener Eigentor und einen platzierten Schuss von Emre Demir. Der Vorsprung hielt nicht, denn die Gäste nutzten individuelle Bönener Abwehrfehler zu Toren, führten sogar nach 70 Minuten 3:2. Doch verlieren wollte Bönen keineswegs. Man besann sich auf vorhandene Qualität, schlug zurück, glich durch Zübeyir Kaya aus und Arif Et besorgte mit einem platzierten Distanzschuss noch den 27. Saisondreier zum 4:3-Sieg.

IG-Trainer Ferhat Cerci zeigte sich nach Spielschluss versöhnlich angesichts der Tatsache, dass man vor dem Spiel nur einmal in der Woche trainiert hat. Positiv stimmte ihn trotz des lange Zeit desolaten Auftritts dann doch noch, dass die Mannschaft gewillt war, nicht verlieren zu wollen.

IG-Trainer Ferhat Cerci: Man hat gesehen, dass bei uns die Luft raus ist. Wir haben gegen den Gegner viel zu viele Torchancen zugelassen. In der ersten Halbzeit hätten wir sogar mit einem Rückstand in die Pause gehen können. Das war eine desolate Leistung, defensiv lief gar nichts. Offensiv haben wir unsere Torchancen genutzt, sind auch in Führung gegangen. Defensiv zeigten sich auch nach der Pause Schwächen und wir lagen sogar 2:3 hinten. Verdient auch für den Gegner. Aufgrund unserer individuellen Qualität haben wir aus dem 2:3 dann noch ein 4:3 gemacht.  Wichtig war, dass alle versucht haben noch was raus zu holen, das Spiel zu gewinnen. Es war insgesamt kein guter Auftritt von uns, es ging ja auch um nichts mehr. Das ist dann immer schwierig für die Spieler vom Kopf her, das Spiel auch noch ernster zu nehmen. Es hat letztlich ja doch noch geklappt.

IGB: Mandusic, Kurtovic (46. Bulut), Spahic (60. Kusakci), Kaya, Akyüz, Yigit, Cabuk, Kücük (60. Et), Demir, Kuhn, Gün (60. Budak).
Tore: 1:0 (30.) Müller Eigentor, 2:0 (35.) Demir, 2:1 (43.) Gremme, 2:2 (59.) Baumeister, 2:3 (70.) Gremme, 3:3 (78.) Kaya,4:3 (88.) Et.

Bildzeile: Emre Demir (li.) besorgte das zwischenzeitliche 2:0 für Bönen. Der spielstarke Mittelfeldspieler wird vom VfL Kamen umworben.

Vorheriger ArtikelSchützenfest am Schützenhof: HSC U23 beendet Saison mit 1:5 beim VfL Schwerte
Nächster ArtikelDurchgewürfelte Massener Elf verabschiedet sich mit einem Remis aus der Saison

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.