Sieg und Niederlage für den Altenbögger Verbandsligisten

617

Handball: Am Wochenende war der RSV Altenbögge in der Verbandsliga zwei Mal auswärts im Einsatz. Dabei gab es eine Niederlage und einen Sieg. In Hörste war die 27:29-Niederlage trotz guter Leistung nicht vermeidbar. Am Sonntag entführte die Mannschaft von Neu-Trainer  Nadim Karsifi mit dem 27:22 beide Punkte beim TV Emsdetten II.

TG Hörste – RSV Altenbögge 29:27 (14:13). In Hörste bekam der RSV „Chefknipser“ Tarner nicht in den Griff und vergab beste Chancen sowie Siebenmeter. Das führte am Ende zu der Niederlage. Dabei startete man gut und führte nach zwölf Minuten 7:3, Torschütze Luca Tröster. Hörste glich neun Minuten später zum 9:9 aus und führte knapp zur Pause. In Halbzeit zwei wechselte jeweils die Führung, kein Team konnte sich absetzen. Die Disqualifikation von Dominik Weigel (50.) war der Knackpunkt. Hörste schaffte das 25:22 und 28:24 (56.). Eike Jungemann und Philip Isenbeck verkürzten auf 28:26 (59.), doch setzte Hörste das 29:26 dagegen, ehe Lukas Florian für den Endstand sorgte.
RSV: Kleeschulte 1, Wollek, Ihssen; P. Isenbeck 1, Weigel, Fröhling 2, Gerke, Jungemann 7, Tröster 5, Florian 3, Stoffer, Feldmann 4, Baeck 1, Stefek 3.

TV Emsdetten II – RSV Altenbögge 22:27 (10:12). Den zweiten Auswärtssieg der Saison fuhr der RSV am Sonntag bei der Ferndorfer Bundesliga-Reserve ein. Den Hauptteil dabei muss man Sören Feldmann zuschreiben, der insgesamt 15 Tor erzielte. Schon bis zum 10:6 (20.) war er acht Mal erfolgreich. Emsdetten glich zum 10:10 aus (25.), doch Lukas Florian und erneut Feldmann sorgten für die 12:10-Pausenführung. In Halbzeit zwei lieferten sich beide Teams weiter ein ausgeglichenes Spiel. Erst nach dem 18:16 (43.), 20:16 (45.) und 21:17 (47.) durch Laurens Stoffer bog Altenbögge auf die Siegerstraße ein. Den Endstand von 27:22 besorgte Florian.
Jetzt folgt eine Osterpause. Erst am 23. muss der RSV zum dritten Auswärtsspiel in Folge in Brockhagen wieder ran.
RSV: Wollek, Kleeschulte; Gerke, Schröder, Florian 5, Stoffer 2, Feldmann 15, Stefek 2, Weigel 1, Fröhling, Isenbeck 1, Baeck 1, Jungemann.

Bildzeile: Eike Jungemann erzielte in Hörste sieben Treffer, gegen Emsdetten II blieb ihm ein Torerfolg versagt / Foto RSV.

Vorheriger Artikel„Wille und Einstellung einzelner Spieler fehlen“
Nächster ArtikelBSV-Frauen müssen sich auch dem Tabellenletzten Herne beugen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.