SG Massen bleibt weiter auf der Siegerstraße

Fußball, Bezirksliga 8: SG Massen – Geisecker SV 6:3 (2:0). Massen bleibt auf der Siegerstraße, fuhr den dritten Saisonsieg in Folge ein gegen den Tabellensechsten Geisecke – und entfernte sich weiter von den vier Abstiegsplätzen. Heraus kam auch wieder ein Dreier mit sechs Toren wie schon zuvor in Kirchderne. Störend waren indes die drei Gegentreffer. Schimpfend quittierte das Abteilungleiter Roman Spielfeld am Spielfeldrand.

Bis zur 55. Minute lag die Köhler-Truppe 4:0 vorne. Bis dahin dominant und mit klugem Umschaltspiel. Entsprechend stellten sich dann auch die Torchancen ein, die aber nicht konsequent genug verwertet wurden. Immerhin vier Treffer. Ein komfortabler Vorsprung, was die Gastgeber jedoch verleitete, sich spielerisch etwas zurück zu nehmen. Da rächte sich, denn Geisecke, zumeist mit langen Bällen operierend, konnte verkürzen. 5:3 hieß es nach 88 Minuten, doch in Gefahr waren die Hausherren zu keinem Zeitpunkt. Den Schlusspunkt zum 6:3 setzte Sven Ricke in der Schlussminute mit seinem zweiten Treffer zum 6:3.

SGM-Trainer Marco Köhler: Wir freuen uns über den dritten Saisonsieg. Trotz der drei Gegentore, die mich ärgern, wollen wir es positiv sehen. Wir haben wieder sechs Treffer erzielt und waren relativ ungefährdet im Spiel. Wir haben allerdings zu früh die Zügel wieder schleifen lassen. So brachten wir die Geisecker Mannschaft nach dem 4:0 wieder zurück. Das muss nicht sein. Wir haben uns sehr gut auf die langen Bälle des Gegners eingestellt. Die Spielweise war uns bekannt. Es gab nichts, was uns überrascht hat. Dementsprechend haben wir die Linien auch so verschoben, dass uns Raum gegeben war. Unser Umschaltspiel haben wir gut auf die Platte gebracht, sodass wir viele Chancen generieren konnten.

SGM: da Costa, Schnee, Ernst, Grasteit, Ricke, Russello, Dahl, O’Reilly (83. Hoinkis), Oruku, Üstün, Jans (71.) Schinow.
Tore: 1:0 (20.) O’Reilly, 2:0 (43.) Schnee, 3:0 (53.) Jans, 4:0 (55.) Ricke, 4:1 (62.) Neynaber, 5:1 (70.) O’Reiily, 5:2 (80.) Neynaber, 5:3 (88.) Neynaber, 6:3 (90.) Ricke.

Bildzeile: Massens Sven Ricke (li.) auf dem Weg zum 6:3.

Vorheriger Artikel2:0 – Kaiserauer Taktik geht in Hohenlimbrg auf
Nächster ArtikelVfL agiert nach der Pause entschlossener und siegt 3:1 – Zweites Topspiel gemeistert

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.