Sechs Punkte-Spiel für HSC U23 im Nachholspiel am Donnerstag gegen BV Brambauer

533

Fußball-Bezirksliga 8: Holzwickeder SC U23 – BV Brambauer 13/45 (Donnerstag, 17. März, 19.30 Uhr, Haarstrang-Sportanlage Opherdicke).  Den Begriff „Schicksalsspiel“ strapaziert die U23 des Holzwickeder SC in der aktuellen Bezirksliga-Saison nahezu an jedem Spieltag. An diesem Donnerstag, 17. März, ist es mal wieder soweit. Zum 6-Punkte-Spiel empfängt die HSC U23 als Tabellen-15. und damit Vorletzter den um einen Rang besser platzierten BV Brambauer. Ohne Wenn und Aber: Der Verlierer darf sich auf eine Saison 22/23 in der Kreisliga A einstellen.

Wenn Schiedsrichter Simon Maack von Vorwärts Ahlen das Spiel zur Abendstunde auf dem Kunstrasen der Haarstrang-Sportanlage anpfeifen wird, treffen zwei hochmotivierte Teams aufeinander. Beide wissen, um was es geht. Die U23 des HSC ist dabei in der erheblich schlechteren Ausgangslage, denn gerade neun Punkte stehen auf dem Konto. Acht Zähler sind es auf den ersten Nichtabstiegsplatz, den derzeit der TSC Kamen belegt. Der Gast aus Brambauer reist mit immerhin 14 Zählern an.

18 Spieler zählte das HSC-Trainer-Duo Claas Hoffmann und Marcel Böhme beim Abschlusstraining am Dienstagabend. „Alle wissen, auf was es ankommt und wie wichtig dieses Match ist. Alle brennen, aufs Feld zu gehen“, so Hoffmann. Zurückkommen werden nach längeren Verletzungspausen zwei wichtige Spieler. Stefan Becker und Kossi Aaron Logah sind wieder dabei. Verstärkung „von oben“ wird es kaum geben, da dort ebenfalls das Verletzungspech zugeschlagen hat.

Der BV Brambauer unterlag am Sonntag auswärts beim VfL Schwerte mit 0:4. Mut machen sollte den Holzwickedern auch die Statistik. Zuletzt siegte man im September 2021 auswärts mit 5:2. Und seit 2017 ist der HSC von Brambauer zuhause nicht besiegt worden.

Claas Hoffmann hat den Gegner sorgsam studiert: „Ich stelle mir die Frage, warum Brambauer so tief da unten drin ist. Das ist eine spielerisch starke Mannschaft mit viel Qualität und Zweikampfstärke.“ In den letzten Spielen sei zu beobachten gewesen, dass Brambauer viel mit langen Bällen nach vorne operierte. „Wir werden viel laufen und kämpfen müssen. Das weiß die Mannschaft und wird das auch beherzigen und umsetzen“, so Hoffmann.

Vorletzter gegen Drittletzter – es werden spannende 90 Minuten auf der Haarstrang-Sportanlage Opherdicke.

Bildzeile: Weitere Treffer von Andreas Heiss (l.), aktuell mit fünf Toren bester Spieler der U23-Spieler, werden am Donnerstagabend im Nachholspiel zuhause gegen den BV Brambauer dringend benötigt.

 

Vorheriger ArtikelFirtinaspor-Spieler flippen nach dem Kaiserauer 2:2-Ausgleich aus
Nächster ArtikelMartin Kocher – Zweiter Neuzugang des SuS Kaiserau

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.