Salvatore Gambino kündigt sein Traineramt beim TuS Wiescherhöfen

Fußball: Nach dem Rückzug der Landesliga-Mannschaft des TuS Wieschehöfen (wir berichteten) hatte Trainer Salvatore Gambino kund getan, dass er “Stand jetzt Trainer bleibt”. Nun die Kehrtwende: Der Ex-Profi informierte den Verein, dass er in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Gambino hatte sich aus gesundheitlichen Gründen als Spieler vom Königsborner SV verabschiedet und trat in der Winterpause das Traineramt beim TuS Wiescherhöfen an. Da lag der Landesligist schon aussichtslos am Tabellenende zurück, hatte riesige Personalprobleme und trat zwei Mal nicht zu Spielen an. Er sollte aber für die neue Saison eine neue Mannschaft für die Bezirksliga zusammen stellen. Dazu wird es nicht kommen, denn Gambino kündigte Anfang der Woche. Nach eigenem Bekunden sah er kein Fortkommen. Seine Entscheidung sorgte bei den Verantwortlichen des TuS Wiescherhöfen für Verwunderung und Frust, weil man damit nicht gerechnet habe. Ein neuer Plan existiert noch nicht und auch noch kein neuer Trainer ist in Sicht.

Bildzeile: Salvatore Gambino kündigte sein Traineramt beim TuS Wieschehöfen.

Vorheriger Artikel“Cobras” scheitern an ihrer Abschlussschwäche in Ahlen
Nächster ArtikelKSV-Damen erzielen 27 Tore gegen Spitzenreiter Bösperde

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.