RSV schnuppert 55 Minuten an der Überraschung

Verbandsliga Männer: RSV Altenbögge – TG Hörste 26:30 (18:15). Wie schon im Hinspiel beim 22:22 so hatten die RSVer auch diesmal den Tabellenführer am Rande einer Niederlage. 55 Minuten bestimmten die Gastgeber das Spiel und lagen in Führung. Schon in der ersten Spielhälfte steckten die Altenbögger einen 7:9 Rückstand weg und gingen ihrerseits mit einer 18:15-Führung in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit blieben die Gastgeber zunächst spielbestimmend. Beim Stande von 22:19 war die RSV-Welt dann auch noch in Ordnung. Allerdings haderte RSV-Coach Nadim Karsifi mit den anschließenden Aktionen seiner Spieler. Zweimal in Überzahl schafften sie es nicht, diese konsequent zu Ende zu spielen. Stattdessen nutzte Hörste die Gunst der Stunde und erzielte die Tore. In der Schlussphase versuchte der RSV-Coach dann alles und ging zur Manndeckung über. Hörste nutzte nun die sich bietenden Freiräume clever und zog in den letzten fünf Minuten mit fünf Treffern zum nicht mehr erhofften 30:26 Sieg davon.
Entsprechend traurig war Nadim Karsifi : “Es ist sehr bitter für meine Jungs. Sie haben einen großartigen Fight abgeliefert.”
Torfolge: 0:2, 5:4, 7:9, 11:9, 12:12, 15:15, 18:15 – 20:18, 22:19, 23:21, 24:22, 26:26, 26:30.
 
RSV Altenbögge: Wollek, Wicke; Röckenhaus 1, Prattke 3, Baeck 4, Sören Feldmann, Stefek 6/2, Fröhling, Filthaut 5, Steffen Feldmann 5, Jungemann 2, Eikel, Litvinow, Weige.
Bildzeile: Eike Jungemann kommt zum Wurf und erzielt einen seiner beiden Treffer gegen Hörste / Foto Dustin Wollek. 
Vorheriger ArtikelTalfahrt der SGH hält weiter an
Nächster ArtikelFrüher Rückstand wirkt sich am Ende negativ für die Königsborner Verbandsliga-Damen aus

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.