RSV kann entspannt in die letzten drei Saisonspiele gehen

262

Handball, Verbandsliga Männer: Ahlener SG II – RSV Altenbögge (17 Uhr, Friedrich-Ebert-Halle II). Der 23:21-Heimerfolg am letzten Samstag über den PSV Recklinghausen bedeutete den vorzeitigen Klassenerhalt. Jetzt kann der RSV Altenbögge entspannter die letzten drei noch verbleibenden Spiele angehen. Das erste steht am heutigen Samstag in der Nachbarschaft in Ahlen an.

Es ist ein Duell der Tabellennachbarn – Sechster (RSV) gegen Siebter (ASG). RSV-Trainer Nadim Karsifi wird dabei auf ein halbes Dutzend Spieler verzichten. Dominik Weigel, Sören und Steffen Feldmann, Sebastian Fröhling, Tim Baeck und Luca Tröster hat der Trainer eine Pause verordnet. Eine Maßnahme im Hinblick schon auf die neue Spielzeit. Verletzte und angeschlagenene Spieler sollen sich auskurieren, um dann fit in die Vorbereitung ab Mitte Juni für die neue Saison gehen zu können. Dennoch will der Altenbögger Coach aus den letzten drei Spielen zwei bis vier Punkte mitnehmen. Das bedeutet jedoch kein Muss, vielmehr soll der Spaß im Vordergrund stehen.

Nach dem Ahlen-Spiel folgen noch die Nachhol-Begegnungen am kommenden Dienstag (24. Mai) beim Tabellenvorletzten SC Westfalia Kinderhaus sowie eine Woche später am Dienstag (31. Mai) beim TuS Brockhagen.

Bildzeile: RSV-Trainer Nadim Karsifi verzichtet gegen Ahlen II auf sechs Stammspieler.

Vorheriger ArtikelStimmungstechnischer Saisonhöhepunkt erwartet
Nächster ArtikelFußball-Kreisliga A: Prognosen und Tipps zum 28. Spieltag von Christoph Golombek

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.