RSV Altenbögge bleibt weiter Verbandsligist

380

Handball, Verbandsliga Männer: RSV Altenbögge – PSV Recklinghausen 23:21 (13:8). Nach dem 18:18-Achtungserfolg am Donnerstag gegen den bisher noch ungeschlagenen Spitzenreiter Westfalia Herne ließ der RSV Altenbögge einen 23:21-Heimerfolg gegen Recklinghausen folgen. Das bedeutete die weitere Zugehörigkeit in der Verbandsliga. Die Tabelle weist den RSV aktuell auf Rang sechs aus.

Auf der einen Seite feierten die Altenbögger nach Spielschluss den Klassenerhalt – Trübsal dagegen beim Verlierer Recklinghausen, denn der Abstieg wurde besiegelt. Zum elften Saisonsieg reichte dem RSV mit ausgedünntem Personal eine durchschnittliche Leistung. Sören Feldmann, Sebastian Fröhling und Max Röckenhaus saßen nur auf der Bank, ohne in das Spielgeschehen einzugreifen. Sören Feldmann kam nur bei Strafwürfen auf das Parkett.

Den Grundstein zum Sieg legten die Altenbögge in Halbzeit eins mit dem 13:8-Vorsprung. Der schmolz nach der Pause und in der 55. Minuten hieß es nur noch 20:19) und in der 58. 22:21. Erst mit dem 23:21 durch Laurens Stoffer (59.) war alles klar, zumal Marvin Wollek im Tor mit drei starken Paraden zum Sieg der Altenbögger beitrug.

Das letzte Verbandsliga-Spiel in dieser Saison bestreitet der RSV Altenbögge am 24. Mai (Dienstag) um 20.30 Uhr bei Westfalia Kinderhaus.

RSV: Kleeschulte, Wollek; Gerke 1, Florian 5, Busacca 1, Stoffer 3, Feldmann 1, Weigel 3, Zacharias, Tröster 1, Isenbeck 3, Baeck 1, Jungemann 4.

Bildzeile: Lukas Florian erzielte fünf Treffer gegen Recklinghausen / Foto RSV..

Vorheriger ArtikelMarc Woller hilft dem SuS Kaiserau in beratender Funktion im Abstiegskampf
Nächster ArtikelNichts für schwache Nerven: Zwei Westfalenliga-Tickets schon verteilt – drei sind noch offen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.