Marc Woller hilft dem SuS Kaiserau in beratender Funktion im Abstiegskampf

673

Fußball: Marc Woller ist zurück beim SuS Kaiserau. Schon beim Heimspiel gegen SW Wattenscheid stand er unter den Zuschauern und beobachtete das 4:5 der Schwarz-Gelben. Fortan und bis zum Saisonende greift er noch aktiver in das Trainings- und Spielgeschehen bei den Schwarz-Gelben ein. Woller agiert in beratender Tätigkeit im Trainerteam. Beim 5:2-Auswärtserfolg der Kaiserauer in Resse stand er an der Seitenlinie nebst Robert Kittel und coachte.

Doch offiziell ist Marc Woller kein Trainer beim SuS Kaiserau, einzig Betreuer. Trainertätigkeiten darf und kann er auch nicht ausüben, denn er steht noch beim Holzwickeder SC bis Juli unter Vertrag. Gemeinsam will er mit Robert Kittel versuchen, den Klassenerhalt der Kaiserauer in der Landesliga zu sichern. Nach zuletzt sechs Niederlagen ist man nach dem 5:2-Sieg in Resse auf den Weg dorthin. Die nächste Aufgabe wartet am Sonntag Zuhause gegen den Tabellenfünften Langenbochum.

Für Robert Kittel ist der „Berater“ Marc Woller kein Problem. Man sei froh, dass er bis zum Saisonende hilft. Bekanntlich übernimmt Patrick Kulinski im Sommer. Und was macht dann Marc Woller? Es gebe Angebote, unter anderem auch vom TuS Wiescherhöfen, bestätigte er, aber entschieden sei noch nichts.

Bildzeile: Marc Woller unterstützt derzeit den SuS Kaiserau in beratender Funktion im Abstiegskampf.

Vorheriger ArtikelKai Harbach tritt als Trainer bei den Königsborner Damen zurück
Nächster ArtikelRSV Altenbögge bleibt weiter Verbandsligist

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.