Niederlagenserie der Königsborner Damen hält auch in der Abstiegsrunde an

305

Handball, 3. Bundesliga Frauen – Abstiegsrunde: Königsborner SV – TuS Königsdorf 20:27 (8:11). Die Niederlagenserie von Königsborn hält an. Auch gegen Königsdorf, wahrlich keine Übermannschaft, reichte es nicht und es setzte die elfte Pleite in Serie.

In einem schwachen Drittliga-Spiel wurde schon früh klar, weshalb diese beiden Teams in der Abstiegsrunde sind: Fehler im Spielaufbau und zaghafte Torwürfe dominierten die ersten zwanzig Spielminuten, in denen es keiner Mannschaft gelang sich abzusetzen. Dann kam Königsdorf besser ins Spiel und erzielte mit dem Halbzeitpfiff durch einen direkt verwandelten Freiwurf die 11:8 Führung.

Zu Beginn der zweiten Hälfte keimte Hoffnung im KSV-Lager auf, denn innerhalb von drei Minuten machte man den Rückstand wett zum13:13-Ausgleich. Doch danach erlahmte wieder der Schwung der Gastgeberinnen. Königsdorf setzte sich, angetrieben von Johanna Franz und Henriette Clauberg, Tor um Tor ab und eilte zu einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg. Klar, wenn man nicht absteigen möchte, müssen Siege her, aber gegen wen noch?

KSV-Trainer Kai Harbach: Glückwunsch an Königsdorf. Wir haben nunmehr elf Spiele nicht gewonnen, das spiegelt auch derzeit unser Leistungsniveau wieder. Unser Rückraum war heute ein kompletter Totalausfall. Das auf den Halbpositionen ist einfach zu wenig.  Anspruch und Wirklichkeit liegen so weit auseinander. Ich bin der Pause so ein bisschen ausgeflippt, weil ich so enttäuscht war. Dass wir in so einem Spiel nur mit acht Toren Zuhause in der Halbzeit von der Platte gehen, das darf auf keinen Fall so sein.  Die Leistung der Mannschaft war null. Das müssen wir auch nicht schön reden.

Königsborner SV: Messner, Röttger, Webers 1, N. Hering 1, Gerbe, Fahn, 1, Wrede, Krogull 2, Axtmann 3, Nordberg, Pelz, Pein 8 (5/7), Grünzig, Krollmann 5 (1/2.
Bildzeile: „Melle“ Webers gehörte noch zu den besseren Spielerinnen in einer enttäuschenden Königsborner Mannschaft.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.