Neue Tennis-Bezirksmeister – Holzwickeder Mathias Jankowiak gewinnt bei den Herren 40 B

186

Tennis: Wiederum beim TC Blau-Weiss Harpen fanden die Bezirksmeisterschaften Ruhr-Lippe statt. An acht Turniertagen fanden die Titelkämpfe statt. Sowohl bei den Damen als auch den Herren wurden diesmal zwei neue Akteure zu Bezirksmeistern gekrönt.

Im Gegensatz zum Trend der rückläufigen Meldezahlen in den vergangenen Wochen traten etwa gleich viele Spielerinnen und Spieler wie im Vorjahr an – nämlich 220. Zahlenmäßig etwas kleiner als im Vorjahr fiel das Feld der Damen aus, letztendlich waren alle acht gesetzten Spielerinnen jedoch unter den Top 500 der DTB-Rangliste vertreten. Vorjahres-Finalistin und Bezirksmeisterin im Winter Anne Elisa Zorn konnte diesmal aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen, Titelverteidigerin Liva Yildiz, an Position eins gesetzt, musste kurzfristig ebenfalls absagen. So konnte sich die Dauerbrennerin und mehrfache Titelträgerin Anastasia Meglinskaya (TC Grün-Weiß Herne/DTB 342) in der oberen Hälfte mit drei glatten Siegen ins Finale vorspielen. In der unteren Hälfte sorgte zunächst die 15-jährige Ksenia Sokolova für Furore, denn sie gewann klar gegen die Nummer sieben, Lena Gellenbeck (TC Kaunitz/DTB 457) und anschließend auch die Nummer zwei, Clara Bruning (TC Kamen-Methler/DTB 272) in zwei Sätzen, fand im Halbfinale dann jedoch in Daniela Ciobanu (TC Eintracht Dortmund/DTB 335), die als Nummer drei des Turniers antrat, ihre Meisterin. Ciobanu bliebt im gesamten Turnier ohne Satzverlust und setzte sich auch im Finale gegen Meglinskaya mit 7:5/6:2 durch, konnte dann aufgrund ihres engen Terminplans leider nicht mehr an der Siegerehrung teilnehmen.

43 Meldungen im Feld der Herren
Stolze 43 Meldungen – und somit sogar mehr als 2021 – gab es im Feld der Herren, so dass im Vorfeld eine Qualifikation ausgetragen wurde. Im Hauptfeld traten schließlich 32 Spieler an und zeigten von der ersten Runde an starke und enge Matches. Der an Nummer eins gesetzte Maximilian Özcelik (TC Parkhaus Wanne-Eickel/DTB 177) war von Beginn an nicht aufzuhalten und gab in seinen ersten beiden Partien kein einziges Aufschlagspiel ab. Der erst 18-jährige Konstantin Bennemann (TSC Hansa Dortmund/DTB 331) war an Position zwei gesetzt und hatte in seinen ersten beiden Spielen ebenfalls keine Probleme. Nach zwei kraftraubenden Begegnungen inklusive Match-Tiebreak gegen Publikumsliebling David Forchap und Felix Rabe (beide TC Unna 02 Grün-Weiß) fehlten Bennemann im Finale die Mittel, um Özcelik Paroli bieten zu können. Der Wanne-Eickeler gewann das Spiel in weniger als einer Stunde Spielzeit mit 6:0/6:2 und wurde ebenfalls zum ersten Mal Bezirksmeister. Und nicht nur das: An der Seite von Luka Tesanovic (TC Parkhaus Wanne-Eickel) könnte Özcelik zugleich den Titel im Doppel holen.
Neben der offenen Altersklasse fanden wie immer auch zahlreiche Disziplinen der Seniorinnen und Senioren statt, es gab ein breites Potpourri von den Altersklasse 30 bis 75 und wie bereits im vergangenen Jahr war auch diesmal der Bochumer Karl-Heinz Lins, der in Kürze seinen 80. Geburtstag feiern wird, der älteste Teilnehmer.

Bildzeile: Bei den Herren 60 wurde Michael Ludvik (TC Unna 02 Grün-Weiß) Vizemeister.

Die Bezirksmeisterinnen und Bezirksmeister Ruhr Lippe 2022:

Damen A:
1. Daniela Ciobanu (TC Eintracht Dortmund)
2. Anastasia Meglinskaya (TC Grün-Weiß Herne)
Damen B:
1. Helen Lichte (TC Gold-Weiß Gelsenkirchen)
2. Rabea Hadda (TC Freigrafendamm)
Damen 30:
1. Martina Kuhlmann (TC Eintracht Dortmund)
2. Christina Künstler (TC Kamen-Methler)
Damen 55:
1. Susanne Fronhöfer-Gütke (TC Blau-Weiß Harpen)
2. Angela Jamin (VfL Gladbeck)
Damen 65:
1. Elisabeth Hammelstein (ATV Dorstfeld)
2. Monika Wuthold (Suderwicher TC)
Herren A:
1. Maximilian Özcelik (TC Parkhaus Wanne-Eickel)
2. Konstantin Bennemann (TSC Hansa Dortmund)
Herren B:
1. Simon Hinz (Hörder TC)
2. Sebastian Lütticke (TC Weitmar 09)
Herren 30:
1. Jan Jung (Hörder TC)
2. Philipp Limbach (TC Grün-Weiß Herne)
Herren 40 B:
1. Mathias Jankowiak (TC Holzwickede)
Tibor Bali (TC Bochum-Süd)
Herren 45:
1. Michael Schelkmann (TC Blau-Weiß Harpen)
2. Rambod Pourziai (Hörder TC)
NR: Timo Stuckmann (TC Bochum-Süd)
Herren 50:
1. Markus Bargel (TC Kirchhörde)
2. Carsten Brosch (TCC Rot-Weiß Bochum-Werne)
Herren 55 A:
1. Jean-Paul Collet (TC Rechen Bochum)
2. Guido Silberbach (TC Grävingholz)
Herren 55 B:
1. Matthias Peters (PSV Gelsenkirchen)
2. Jochen Brägas (Hörder TC)
Herren 60:
1. Thomas Schikfelder (TSG Sprockhövel)
2. Michael Ludvik (TC Unna 02 Grün-Weiß)
Herren 65:
1. Rolf Makowski (TC Marl 33)
2. Bernd Lichtner (TC Emschertal)
Herren 70:
1. Karl-Heinz Loer (TC Blau-Weiß Soest)
2. Günter Adam (TC Rot-Weiß Hattingen)
Herren 75:
1. Gerd Krümmel (TC Emschertal)
2. Wolfgang Zahnwetzer (TC Grün-Weiß Bochum)
Herren Doppel:
1. Maximilian Özcelik/Luka Tesanovic (beide TC Parkhaus Wanne-Eickel)
2. Ante Toto/Eric Drahten (TC Südpark Bochum/TC Rot-Weiß Stiepel).

Bildzeile: (v.l.n.r.) Herren-Sieger Maximilian Özcelik, Damen-Vize Anastasija Meglinskaya sowie Herren-Vize Konstantin Bennemann wurden vom Bezirkssportkoordinator Jörg Kemper geehrt / Foto WTV.

Vorheriger ArtikelLSV – BVB: Auch ein Treffen alter Weggefährten
Nächster ArtikelVfL Kamen erster Halbfinalteilnehmer beim Heerener BKM-Mannesmann-Cup

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.