Nachwuchsarbeit beim TuS Westfalia Wethmar funktioniert

421

Fußball: Die Nachwuchsarbeit beim TuS Westfalia Wethmar funktioniert einmal mehr: In der kommenden Saison werden vier ehemalige Akteure der eigenen A-Jugend die ersten Schritte im Seniorenbereich in der U23 machen: Der nächste als perfekt gemeldete Neuzugang ist Jan Richter.

Richter ist überwiegend im zentralen Mittelfeld einsetzbar und verfügt über sehr gute Anlagen wie feines Dribbling, Übersicht auf dem Platz und einen extrem harten und platzierten Schuss. Zudem ist Jan bekannt dafür, die sogenannten einfachen Sachen auf dem Platz zu machen. „Hinzu kommt noch sein absoluter Ehrgeiz, immer spielen und gewinnen zu wollen“, sagt Trainer Dominik Ciernioch, der das Können des Nachwuchskickers im letzten Saisonspiel in Bausenhagen einmal mehr registrierte.

„Mich persönlich freut es, dass Jan zu uns stößt – da war auch der eine oder andere Lüner Club dran, auch höherklassig. Er ist ein guter Junge und ich kenne ihn aufgrund unserer gemeinsamen Wethmarer Vergangenheit schon lange“, erklärt der TuS-Coach.  „Bleibt Jan sich und seinen Attributen in der nächsten Saison treu, dann könnte er schneller eine tragende Rolle spielen, als er vielleicht denkt.“

Für alle neuen Eigengewächse im Kader gelte aber, dass der Druck niedrig gehalten werde. „Wir wollen die Jungs langsam an die Aufgaben und Anforderungen des Seniorenfußballs heranführen“, verspricht Ciernioch, der sich darüber freut, dass die grün-weißen Kicker ihrem Verein treu bleiben und somit eine Blutauffrischung gelungen ist. „Sie haben schon in den letzten Monaten bei uns mittrainiert und gezeigt, dass sie auf eigene Spielzeit brennen und den harten Konkurrenzkampf nicht scheuen.“

Bildzeile: Trainer Dominik Ciernioch freut über den Sprung von Nachwuchsspieler Jan Richter in die U23 von Westfalia Wethmar / Foto Westfalia.

Vorheriger ArtikelHSC B-Junioren steigen nach 8:2-Kantersieg gegen Menden United in die Bezirksliga auf
Nächster ArtikelKamener Vereine gratulieren dem Kamener SC zum „Fünfzigsten“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.