„Müder Kick“ im letzten Saisonspiel

410

Fußball, Bezirksliga 8: Geisecker SV – TSC Kamen 5:0 (2:0). Es ging im letzten Saisonspiel um nichts mehr. Geisecke war gesichtert und die Kamener müssen absteigen. So gesehen wurde nicht mehr mit letztem Einsatz gespielt und es entwickelte sich ein Sommerkick.

Zu Beginn wurden auf beiden Seiten beste Torchancen nicht genutzt. Erst nach einer halben Stunde fiel der erste Treffer nach einem Fehler von Torhüter Oktay Düngüz. Es folgten noch vier weitere Treffer für Geisecke. Gemessen an ihren Chancen hätte die Kamener Niederlage auch noch höher ausfallen können. Die entsprechende Gegenwehr war vor allem nach der Pause nicht mehr gegeben.

TSC-Trainer Nail Kocapinar: Es ist ja alles vorbei. Das letzte Spiel war mehr oder weniger nur noch ein müder Kick. Wir hatten schon vorher gesagt, dass wir ein bisschen mixen wollten. Torhüter Yasin Aydeniz war im Feld. A-Jugendliche waren dabei und ich habe mich auch eingewechselt. Nach dem Spiel haben wir lange zusammen gesessen, Spaß gehabt. Wir  haben uns auch noch einmal zu einem Abschiedsgrill verabredet, wo wir uns vernünftig verabschieden wollen. Es wird viele Abgänge geben.

TSC: Düzgün, Mo. Morsel, Cirak, Gür (66. N. Kocapinar), Akar (46. Paydar), Ja. Morsel, Uysal, Taskin, Kaya (56. A. Aydeniz), A. Acar, T. Acar.
Tore: 1:0 (33.) Hüser, 2:0 (45.) Kassel, 3:0 (56.) Sener, 4:0 (67.) Schipper, 5:0 (77.) Huck.

Mitgliederversammlung
Der TSC Kamen hält am Sonntag, 12. Juni, um 15:00 seine Mitgliederversammlung – nur für Mitglieder – im Vereinsheim an der Gutenbergstraße ab. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Neuwahlen und eine Satzungsänderung.
Bildzeile: TSC-Stürmer Ahmet Acar – er wechselt bekanntlich zum Königsborner SV – vergab wie auch andere Mitspieler einige Chancen für eine Resultatsverbesserung in Geisecke.
Vorheriger ArtikelSSV verabschiedet sich mit einer schlechten Leistung aus der Saison
Nächster ArtikelNeuwahlen bei den SuS-Leichtathlen – Neue Gesichter im Vorstand

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.