Mit der “Roten Wand” im Rücken gegen den BHC

Handball: Zwei Aufeinandertreffen hat es im Rahmen der Saisonvorbereitung zwischen dem ASV Hamm-Westfalen und dem Bergischen HC gegeben, beim BHC gab es ein knappes 30:31 aus Sicht des ASV, im Rahmen des Linden Cups etwas später ein 27:27. Nun empfängt der Aufsteiger am Samstag um 20:30 Uhr den 14. der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga in der WESTPRESS arena, übrigens dem ersten Aufeinandertreffen der Mannschaften in der 1. Liga. Das Ziel aus Sicht der Gastgeber ist klar: Die Punkte bleiben in Hamm.

„Die Vorfreude auf dieses Duell ist groß“, beschreibt ASV-Geschäftsführer Thomas Lammers die Gemütslage vor dem siebten Heimspiel der Saison, zu dem alle Fans wieder zur „Roten Wand“ aufgerufen sind. Die Sitzplätze sind längst ausverkauft, an der Abendkasse wird es ab 19 Uhr noch Stehplätze geben.  Ein Sieg ist dem ASV in eigener Halle in dieser Spielzeit gelungen, gegen Europapokalteilnehmer Frisch Auf! Göppingen. Mit einer Leistung ähnlich wie bei diesem 32:28 kommen die Westfalen auch gegen den favorisierten BHC für beide Punkte in Frage. Die erwartet allerdings auch Gästetrainer Jamal Naji von seinem Team, der gleichzeitig vor der Aufgabe beim ASV warnt: „Wenn wir den Gegner unterschätzen, werden wir dieses Spiel verlieren.“ Hamm spiele deutlich besser, „als es ihre zwei Tabellenpunkte bisher widerspiegeln“.

Es fehlen nur noch Björn Zintel und Benny Meschke

Während Naji „an vielen Stellen die Alternativen fehlen“, wie er selbst mit Blick auf das aktuelle hohe Pensum befand, zeichnete sich ASV-Coach Michael Lerscht zuletzt etwas Verbesserung der personellen Situation ab. Sowohl Fabian Huesmann und Markus Fuchs hatten ihre Probleme auskuriert und waren wieder einsatzbereit. Fehlen werden den Westfalen derzeit noch Björn Zintel und Benny Meschke. Der BHC vermeldete mit Blick auf das Spiel in der WESTPRESS arena, dass Lukas Stutzke und Csaba Szücs in Hamm noch nicht dabei sein können, ebenso noch Tim Nothdurft und Simon Schönningsen ausfallen werden. Fraglich sei noch der Einsatz von Rechtsaußen Arnor Gunnarsson, der sich zuletzt gegen Gummersbach eine Prellung zugezogen habe. Doch auch ohne diese Spieler sammelte der BHC zuletzt 3:1 Punkte in eigener Halle durch ein 30:30 gegen Gummersbach und ein 24:23 gegen Wetzlar. Zuvor gab es knappe Auswärtsniederlagen in Stuttgart (26:27), Erlangen (27:30) und Berlin (27:29). Überhaupt gelang dem BHC nur am 1. Spieltag in Minden ein Sieg, seither lautet die Auswärtsbilanz 0:10 Zähler.

Übertragen wird das Spiel wie gewohnt von SKY Sport und Radio Lippe Welle Hamm.

Bildzeile: Zum Heimspiel in der WESTPRESS arena empfängt der ASV Hamm-Westfalen am Samstag um 20.30 Uhr den Bergischen HC / Foto ASV.

Vorheriger ArtikelLichtermarkt – Vorweihnachtliche Stimmung beim TuS Westfalia Wethmar
Nächster Artikel“Wollen wieder zeigen, dass wir Handball spielen können”

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.