Lieferengpass bei Ersatzteilen für die Bewässerungsanlage – Rasenfläche des Montanhydraulik-Stadions gesperrt

326

Fußball: Der Rasenplatz im Holzwickeder Montanhydraulik-Stadion ist aktuell unbespielbar. Der Grund: Die Bewässerungsanlage ist defekt. Damit „verbrannte“ die Grünfläche regelrecht. Zudem entstanden Löcher und starke Unebenheiten. Der Holzwickeder SC wird daher sein Heimspiel am kommenden Sonntag, 21. August, 15 Uhr, gegen Tabellenführer SV Sodingen auf dem Kunstrasenplatz der Opherdicker Haarstrang-Sportanlage austragen.

Zur Reparatur der Bewässerungsanlage im Montanhydraulik-Stadion werden Ersatzteile benötigt – die sind zwar bestellt, aber es gibt massive Lieferengpässe. Daher kann auch niemand vorhersagen, wie lange der Rasenplatz nun gesperrt ist. Ob durch die angesagten Regenfälle Besserung eintritt, weiß auch niemand. Daher ist auch das Heimspiel im Verbandspokal am Mittwoch, 24. August, 20 Uhr zuhause gegen den Oberligisten FC Gütersloh gefährdet. Auch hier wird das Match wahrscheinlich auf die Haarstrang-Sportanlage Opherdicke verlegt werden müssen.
Stark gefährdet ist auch das vorverlegte Heimspiel in der Westfalenliga gegen RW Lennestadt. Das ist für Donnerstag, 1. September, 19.30 Uhr im Montanhydraulik-Stadion angesetzt. Auch hier droht ein Umzug nach Opherdicke.

Bildzeile: Die Rasenfläche im Holzwickeder Montanhydraulik-Stadion bietet aktuell einen traurigen Anblick. Die Bewässerungsanlage ist defekt. Bei den notwendigen Ersatzteilen gibt es massive Lieferengpässe.

Vorheriger Artikel3:3 – SV Langschede lässt zu viele Torchancen aus
Nächster ArtikelFußball-Kreisliga A: „Zerstückelter“ erster Spieltag – Rückblick

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.