Lea Reinecke löst Ticket zur Deutschen Meisterschaft

Judo: In Lünen fand die diesjährige Westdeutsche Meisterschaft für die U21 männlich und weiblich statt. Vom Judo Club Holzwickede ging hier Lea Reinecke in der Gewichtsklasse -78kg an den Start. Betreuer war Dirk Jacobi, der zuversichtlich war, dass Lea sich hier die Qualifikation für die DEM U21 erkämpfen würde.

Lea Reinecke startete im Modus jede gegen jede mit drei weiteren Judoka aus NRW. Sie hatte ihren Auftaktkampf gegen eine NWJV Kaderkämpferin. Beide kannten sich von diversen Trainingslagern und kannten den Kampfstiel der anderen. Doch die junge JCH-Amazone machte Druck und konnte ihre Kontrahentin nach rund der Hälfte der Kampfzeit auf den Rücken werfen, für Waazari / halber Punkt. Lea dominierte den Kampf weiter und beide Kämpferinnen gingen ein hohes Tempo, im Schlussdrittel konnte die Holzwickederin noch zwei Wurfaktionen durchbringen, die leider nicht gewertet wurden, was dann am Ende mit den Ausschlag für die Platzierung gab.

Durch die erste Begegnung ausgepowert, ging es direkt in die zweite Begegnung, wo Lea Reinecke dann den Kampf vorzeitig abgeben musste. Im dritten Kampf konnte sich Lea gegen eine Kämpferin aus Köln durchsetzen. Sie konnte sich somit einen dritten Platz bei der WDEM und das Ticket zur Deutschen Meisterschaft in Frankfurt / Oder sichern, das am kommenden Wochenende stattfindet.

Bildzeile: Lea Reinecke qualifizierte sich für die “Deutschen”.

Vorheriger ArtikelJüngste Teilnehmerin gewinnt die Boule-Vereinsmeisterschaft
Nächster ArtikelYolates – ein Mix aus Yoga und Pilates

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.