Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

Landessportfest der Schulen: Der KSB Unna ermittelt Regierungsbezirksmeister

Landessportfest der Schulen: Der KSB Unna ermittelt Regierungsbezirksmeister
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Tischtennis: Mit Tischtennis ins neue Jahrzehnt. Die ersten Wettkämpfe des noch jungen Jahres 2020 im Programm „Jugend trainiert für Olympia“ standen auf der Agenda. Die Meisterschaften des Regierungsbezirks Arnsberg in den Wettkampfklassen II (WK) (Jg. 2003-2006) und III (Jg. 2005-2008) der Jungen wurden am vergangenen Freitag, 13. Januar, mit insgesamt 13 vertretenen Mannschaften ausgespielt. Der KSB Unna, als Ausrichter der Veranstaltung, führte mit Unterstützung von Friederike Köchling (Spitzenspielerin des TuS Holzen-Sommerberg 92/07 e.V.) die Spielrunde in der Sporthalle des Friedrich-Bährens Gymnasiums (FBG) durch.

In der WK II der Jungen kamen 5 Mannschaften zusammen, um den aktuellen Bezirksmeister zu ermitteln. Das Gymnasium an der Schweizer Allee aus Dortmund, die Bertha-von-Suttner Gesamtschule aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein, das Ev. Gymnasium Lippstadt aus dem Kreis Soest, das Gymnasium Eickel aus Herne und das Friedrich-Bährens Gymnasium Schwerte aus dem Kreis Unna waren die teilnehmenden Schulen. In einer äußerst ansehnlichen 5er-Runde spielten die Schulen den Sieger aus. Früh erkannte man, dass die Schüler aus Schwerte den angestrebten Erfolg als Siegermannschaft nicht erreichen konnten.

Der Titelkampf sollte sich also zwischen den Schülern der Bertha-von-Suttner Gesamtschule und des Ev. Gymnasiums Lippstadt entscheiden. In einem ausgeglichenen Spiel mit starken Ballwechseln hatte am Ende dennoch die Bertha-von-Suttner Gesamtschule den längeren Atem und konnte sich am Ende mit 6:3 die Krone aufsetzen.

Bei den Jungen in der WK III gingen 8 Mannschaften an den Start. Zwei 4er-Gruppen ermittelten die vier Halbfinalisten. Hier konnten sich in Gruppe 1 das Friedrich-Bährens Gymnasium aus Schwerte und das Burggymnasium Altena aus dem Märkischen Kreis durchsetzen. In Gruppe 2 belegten das Gymnasium Schloss Overhagen aus Lippstadt und das Gymnasium Wanne aus Herne die ersten beiden Plätze. Im ersten Halbfinale standen sich das Friedrich-Bährens Gymnasium und das Gymnasium Wanne gegenüber. Die Schüler des FBG lieferten eine fulminante Leistung und konnten sich hochverdient das Finalticket sichern. Das 2. Halbfinale verlief stark umkämpft. Alle Einzelspiele waren am Ende entscheidend und so bezwang das Gymnasium Schloss Overhagen mit 5:4 das dennoch stark aufspielende Burggymnasium Altena denkbar knapp. Die Finalisten um das begehrte Ticket zur Landesmeisterschaft standen fest und das Friedrich-Bährens Gymnasium wollte nun auch das Finale in eigener Halle für sich entscheiden. Die Schüler aus Schwerte gaben nochmals 100% und ließen den Lippstädter Schülern keine Chance. Somit sicherte sich das FBG aus Schwerte mit einer souveränen Leistung das Siegerticket für die nächste Runde auf Landesmeisterschaftsebene.

Demnach sind in der WK II die Schüler der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein und in der WK III die Jungen des Friedrich-Bährens Gymnasiums Schwerte aus dem Kreis Unna für die Landesmeisterschaft am 30. Januar 2020 in Düsseldorf qualifiziert.

Der KSB Unna wünscht den teilnehmenden Schulen viel Erfolg für die weiterführende Runde.

Bild: Bei den Jungen in der WK III setzte sich das Friedrich-Bährens Gymnasium aus Schwerte durch / Foto KSB.

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung im Artikel