KSV-Reserve unterliegt im Kreisderby dem Favoriten aus Brambauer

Handball Verbandsliga Damen: Königsborner SV II – VfL Brambauer 28:33 (13:16)
Die “zweiten” Königsborner Damen stecken mitten im Abstiegskampf. Gegen die Gäste aus Brambauer, das hatte man schon im Vorfeld der Partie geahnt, gab es nichts zu holen. Und dabei hatte es eine Halbzeit gut ausgesehen. Lange konnten die Gastgeberinnen das Spiel offen gestalten. Zur Halbzeit war dann beim Stand von 13:16 alles drin.
Doch wie sagte Trainer Helmut Fahn es so schön, Brambauer war abgezockter und nutzte zu Beginn der zweiten Halbzeit jede Schwäche von Königsborn und konnte sich vorentscheidend absetzen. In der letzten Viertelstunde verwaltete Brambauer den Vorsprung und siegte sicher mit 33:28. Die KSV-Damen müssen nun ihr Augenmerk auf den nächsten Gegner legen. Dann nämlich reisen sie zum nächsten Kreisderby, dem Tabellennachbarn Lüner SV.
Torfolge: 1:0, 1:3, 6:6, 7:8, 9:10, 11:13, 13:16 – 14:22, 18:25, 21:30, 26:32, 28:33.
KSV-Trainer Helmut Fahn: Unsere Abwehr hat zunächst gut gestanden. Der Halbzeitstand 13:16 war ok. Wenn wir unsere Konzeptionen spielen, machen wir auch unsere Tore. Leider haben wir zu viele technische Fehler gemacht. Entscheidend war es zu Beginn der zweiten Halbzeit. Da waren wir in Überzahl. Statt zum Ausgleich zu kommen, kassiertten wir weitere Tore. Um Brambauer dann noch zu gefährden, sind wir zu unerfahren und Brambauer zu abgezockt”
Königsborner SV 2: Einhoff, Rissmann; Velmeden (1), Hülsewede (3), Hering (3), Fischer (2), Ruhfaut (1), Weinkopf (3), Kucharzcyk (10/5), Albrecht (1), Halstenberg (4), Eckey.
Bildzeile: Annika Kucharczyk (li.) erzielte zehn der 28 KSV-Treffer gegen Brambauer.
Vorheriger ArtikelRabenschwarzer Tag der KSV Damen
Nächster ArtikelPersonell gebeutelter KSV nimmt einen Punkt aus dem Waldstadion Garenfeld mit

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.