Start Liga Bezirksliga Königsborner SV übernimmt die Tabellenspitze

Königsborner SV übernimmt die Tabellenspitze

945

Fußball-Bezirksliga 8: Königsborner SV – Geisecker SV 6:2 (4:0). Zuhause gegen Geisecke gewinnen und darauf hoffen, dass Mühlhausen in Sölde was holt. So waren die Gedankengänge vieler Königsborner am Sonntag. Und es kam tatsächlich so: Der KSV gewann 6:2 in der Schumann Arena und Mühlhausen erreichte ein 2:2 in Sölde. Damit hat die Feiler-Truppe mit einem Zähler Vorsprung die Tabellenspitze übernommen. Die muss man jetzt am letzten Spieltag beim Gastspiel in Hannibal verteidigen – Sölde tritt beim ASC Dortmund II an.

Der ersehnte Heimsieg nahm in Minute 14 seinen Lauf: Leo Mayka – er war erstmals spielberechtigt –  setzte sich auf der rechten Seite durch. Tobi Wittwer verwertete den Rückpass aus 16 Metern mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel – Traumtor. Erneut Majka war der Vorlagengeber zum 2:0 – er legte per Kopf auf Vali Wettklo auf, der nur noch einschieben musste. Als der eingewechselte Mushaba in der 31. Minute nach einem Missverständnis zwischen Torwart und Abwehrspieler den Ball ins leere Tor schoss, war das Spiel eigentlich schon entschieden. Kurz vor der Pause erhöhte der überragende Mayka selbst auf 4:0.
In Halbzeit zwei erspielte sich der KSV nicht mehr so viele Chancen, kam aber durch Damian Marchewka und A-Junior Luca Klose mit seinem ersten Treffer im Seniorenbereich zu zwei weiteren Treffern auf 6:1. Geisecke gelang noch durch Jannis Kassel der 6:2 Endstand.
KSV-Trainer Andreas Feiler: Wir haben den Sieg und den Sprung an die Tabellenspitze teuer bezahlen müssen mit zwei Ausfällen von Dinyelu und Brandt, die uns nächste Woche wohl fehlen werden. Wir haben den Aufstieg jetzt in eigener Hand und probieren, das Optimum raus zu holen. Zur Halbzeit hatten wir schon einen komfortablen Vorsprung, mussten dann drosseln, umstrukturieren, weil wir wenig Personal nachzuladen hatten. Der Spielfluss ging verloren und wir haben das Spiel verwaltet. Wir hatten aber genügend Qualität, um noch zwei Buden zu machen. Der Sieg war auch in der Höge verdient. Mayka hat gezeigt, wie wertvoll er für uns werden kann. Es war ein anständiges Spiel von zwei fairen Mannschaften. Wir sind dem SSV sehr dankbar für die Schützenhilfe gegen Sölde.
KSV: Luncke, Pagel, Lukas, Vali Wettklo, Wittwer (77. Kallwey), Dinyelu (23. Mushaba), Kutscher, Boulakrhif, Mayka (65. Klose), Marchewka, Brandt (46. Veit Laurin Wettklo).
Tore: 1:0 (14.) Wittwer, 2:0 (27.) Vali Wettklo, 3:0 (31.) Mushaba, 4:0 (42.) Mayka, 4:1 (69.) Filla, 5:1 (70.) Marchewka, 6:1 (82.) Klose, 6:2 (83.) Kassel.
Bildzeile: Tobias Wittwer (li.) eröffnete in der 14. Minute den Königsborner Torreigen in der Schumann Arena.
Vorheriger ArtikelKaiserau dreht mit super Moral ein 0:4 in einen 6:4-Sieg um
Nächster ArtikelHSC U23 gerettet – bereits jetzt beginnt die Vorbereitung auf die neue Spielzeit

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.