Klassenerhalt ist für die BSV-Landesligadamen schon sicher – 0:0 zum Auftakt in Brechten

418
Fußball, Frauen-Landesliga 2: TV Brechten – BSV Heeren 0:0. In der letzten Saison mussten sich die Landesliga-Frauen des BSV lange gegen den Abstieg stemmen. Das wird in diesem neuen Spieljahr nicht passieren. Denn: Mit SV Höntrop und Fortuna Herne stehen bereits die beiden Absteiger fest – sie haben ihre Mannschaft bereits vor dem 1. Spieltag zurückgezogen. Der BSV ist also vor dem Start gerettet. Das bedeutet jetzt, so viele Punkte holen wie möglich. Gleich zum Auftakt konnte die Mannschaft des Trainergespanns Mirko Lakwa und Marc Deiting in Brechten damit anfangen, holte mit dem 0:0 den ersten Zähler.
Die Trainer konnte nur eine stark dezimierte Mannschaft aufbieten. So sprang Torhüterin Steffi Neutze, die vor einigen Monaten Mama geworden ist, kurzfristig ein, verletzte sich aber und musste nach einer Stunde ausgewechselt werden. Für sie hütete dann Betreuerin Sabrina Riepe das Tor. Heeren kam gut ins Spiel, agierte eher defensiv und lauerte auf Konter. Glück, dass Brechten einen Elfer an den Pfosten knallte. Am Ende stand ein Unentschieden, das mit Kampf und Teamgeist erreicht werden konnte.
BSV: Neutze (60. Riepe), Kirsch, Dirkvomhof, Szlapka (60. Vortanz), Breier, Palschinski, Gastmeister, Tholen, Hermes, Strothmülle (84. Winterseel), Ricciardi.
Tore: keine.
Bildzeile: Brechten war den BSV-Damen spielerisch überlegen, aber sie hielten mit Kampf und Teamgeist dagegen und schafften am Ende ein 0:0-Unentschieden / Foto Thorsten Niemann.
Vorheriger ArtikelSSV ohne Feuer und kann lange Überzahlspiel nicht nutzen
Nächster ArtikelBorker Eigentor beschert RWU-Damen den ersten Dreier

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.