Borker Eigentor beschert RWU-Damen den ersten Dreier

349

Fußball, Frauen-Bezirksliga 4: PSV Bork – Rot-Weiß Unna 0:1 (0:0). Man schießt kein eigenes Tor und gewinnt trotzdem. So geschehen am Sonntag in Bork. Die RWU-Damen blieben während der 90 Minuten ohne Torerfolg, standen am Ende aber doch als 1:0-Sieger da. Den Treffer des Tages besorgte nämlich die Borker Spielerin Melissa Herzberg, die in der 72. Minute ins eigene Tor traf.

Die Partie auf der Borker Sportanlage verlief weitgehend ausgeglichen mit leichten Vorteilen für RWU in Halbzeit eins. Torchancen hüben wir drüben blieben Mangelware. In der 72. Minute durfte die Mannschaft von RWU-Coach Marc Liesler jedoch jubeln –  Melissa Herzberg hatte ins eigene Borker Tor getroffen. Dieser eine Treffer zählte schließlich und bescherte den ersten Dreier. In der 77. Minute dezimierte sich Unna durch die Gelb/Rote Karte von Zahide Öztepe, doch Kapital daraus schlug Bork nicht.
Am kommenden Sonntag  empfängt RW Unna um 17 Uhr SF Westfalia Hagen im ETS Stadion Süd.

RWU: Gros, Pothmann, M. Tümmler, Heyn, L. Tümmler, Ebeling, Pilzecker, Zygmunt, Heußner, Wagebach, Özteke; Weber, Luig.
Tor: 0:1 (72.) Herzberg Eigentor.
Bes. Vork.: Gelb/Rot für Özteke – Unsportlichkeit.

Bildzeile: Jaqueline Pilzecker, Neuzugang von der SG Massen, stand in der RWU-Startformation in Bork Foto RWU.

Vorheriger ArtikelKlassenerhalt ist für die BSV-Landesligadamen schon sicher – 0:0 zum Auftakt in Brechten
Nächster ArtikelSGH Unna begrüßt zwei weitere Neuzugänge – Clemens Flammang  und Nico Löbbecke

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.