Kaiserau will mit einem Sieg gegen Hombruch zur 100-Jahr-Feier gehen

Fußball, Landesliga 3: SuS Kaiserau – Hombrucher SV (Fr. 19.15 Uhr). Einen Tag vor der 100-Jahr-Feier startet der SuS Kaiserau in die Landesliga-Saison 2022/2023. Dazu erwartet man den letztjähriges Vizemeister Hombrucher SV an der Jahnstraße. Keine leichte Aufgabe, denn die Gäste werden in Fachkreisen wieder hoch gehandelt, zumal sie sich auf Schlüsselpositionen noch weiter verstärkt haben, als eingespielt gelten und eine gute Mischung aus Alt und Jung aufweisen können. Doch SuS-Trainer Patrick Kulinski zeigt sich davon unbeeindruckt. “Ja, auf uns wartet eine ordentliche Aufgabe, aber wir wollen unser Heimspiel siegreich gestalten.”

Allerdings kann der Kaiserauer Coach dazu nicht sein bestes Aufgebot stellen. So fehlen Uli Steffen, Dylan Pires, Justin Faust, Moritz Schriefer, Tom Diecks und die beiden Torleute Bendix Wagner sowie Lukas Beßmann. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Keeper Fabio Bauer, Timo Milcarek und Mamadou Diallo. Besonders bitter: Alle drei Torleute, also Bauer, Wagner und Beßmann, könnten möglicherweise nicht zur Verfügung stehen. Da müsste sich dann Torwarttrainer Andreas Braun bereit halten. Kuilinski: “Wir werden erst vor dem Anpfiff genau wissen, wer im Tor steht.”

Marvin Schuster vom Tor fernhalten

Pikant: Marvin Schuster, in den letzten Jahren Torgarant bei den Schwarz-Gelben, stürmt jetzt für Hombruch. Da wird die Kaiserauer Abwehr gefordert sein. Dadurch dass Abwehrchef Steffen nicht zur Verfügung steht, müssen es jetzt Noel Lahr, Gabi Weßelmann und Benjamin Abdou im Verbund lösen und den Torjäger vom eigenen Tor fernhalten.

Trotz aller widrigen Umstände sieht SuS-Coach Patrick Kulinski sein Team derzeit “gut drauf”. Er will sich mit seiner Mannschaft nicht verstecken, gut verteidigen, die Aufgabe mutig angehen und versuchen mitzuspielen.

Wie schon erwähnt feiert der SuS Kaiserau mit zwei Jahren coronabedingter Verspätung am Samstag seinen 100. Geburtstag im Bürgerhaus Methler. “Da möchten wir natürlich mit einem Sieg ankommen, feiern und nicht mit einer Niederlage”, Wunsch und Hoffnung nicht nur von Patrick Kulinski.

Bildzeile: SuS Kaiserau startet mit dem Heimspiel gegen den Hombrucher SV bereits am Freitag in die neue Landesliga-Saison. Im Vorjahr mussten sich Marcel Friede (links) und sein Team dem Gegner 1:5 geschlagen geben.

Vorheriger ArtikelHSC U23 mit guter 2:2-Generalprobe gegen FC Wetter – Westfalenligist HSC verlegt Pokalkracher gegen Gütersloh
Nächster ArtikelTuS Overberge meldet weibliche E-Jugend und sucht Spielerinnen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.