Julia Ritter startet bei der WM: „Gut durch die Quali und ins Finale kommen“

331

Leichtathletik: Julia Ritter geht das amerikanische Abenteuer Weltmeisterschaft in Eugene/Oregon an. Schon am ersten Tag steht die Qualifikation für das Kugelstoßen auf dem Wettkampfprogramm. In dieser Samstagnacht (02.00 Uhr MEZ) möchte sie sich sehnlichst für das Finale qualifizieren. „Diesen Traum möchte ich mir zu gerne erfüllen“, meldete sie sich aus den USA.

Seit gut einer Woche weilt Julia Ritter mit der deutschen Mannschaft schon in Eugene. Vorher stand ein Trainingslager in Santa Barbara an. Drei Trainingseinheiten hat sie vor dem Wettkampf absolviert. “ Ich bin schon sehr aufgeregt“, beschreibt sie ihre Gefühle, „aber ich freue mich sehr auf den Wettkampf und möchte gut durch die Quali kommen. Mein Traum ist natürlich das Finale. Eine neue Bestleistung wäre sehr schön.“

Die 24-jährige Oberadenerin wohnt mit der deutschen Mannschaft und allen anderen Nationen im Unikomplex von Oregon. „Das ist wie so ein bisschen Olympiafeeling“, ihre Eindrücke.

Bildzeile: Julia Ritter (li.) und Kugelstoßkollegin Katharina Maisch (re.) sind in der Samstagnacht in der Qualifikation des Kugelstoßens bei der WM im Einsatz. Sarah Gambetta fehlt wegen einer Virusinfektion / Foto privat.

Vorheriger ArtikelDressurturnier beim RFV Nordbögge-Lerche
Nächster ArtikelHSC-Outdoor Kurs „Laufen lernen“ mit Tommy

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.