Julia Ritter gelingt kein 18Meter-Stoß zur Saisoneröffnung in Bochum – Diskus 56.87 Meter

Leichtathletik: Kein 18Meter-Stoß gelang Julia Ritter zur Freiluft-Saisoneröffnung beim Werfertag des USC Bochum. “Durchwachsen”, bezeichnete die Oberadenerin ihren Wettkampf am Sonntag. 17.79 Meter wurden für sie gemessen. “Es passte technisch nicht. Das habe ich auch gemerkt.”

Dass es wieder besser läuft, dafür hat sie jetzt zwei Wochen im Trainingslager in der Türkei Zeit. Sie bleibt zuversichtlich, dass sie am 21./22. bei den Halleschen Werfertagen eine bessere Weite erzielen kann. Dort beginnt bekanntlich der Deutsche Werfer-Cup mit insgesamt fünf Wettkämpfen, die kleine nationale “Diamond League”.

Den Diskus schleuderte sie in Bochum auf die Weite von 56.87. Das war ihrer Meinung ganz in Ordnung, wenn sie auch damit nicht ganz zufrieden war. Jetzt ist sie doch schon  gespannt, was nach dem Trainingslager passiert. Danach will sie sich nämlich mit der deutschen Spitze messen und sich auch behaupten.

Bildzeile: Julia Ritter.

Vorheriger ArtikelLinda Tümmler legt mit Hattrick den Grundstein zum 5:1-Heimerfolg der RWU-Damen
Nächster ArtikelFußball-Kreisliga B: SG Massen II muss sich deutlich mit 2:8 im Topduell gegen Cappenberg II geschlagen geben

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.