Josefine Wendel trägt das gelbe Trikot in der Ostthüringen-Rundfahrt

Radsport: Das vorletzte Renn-Wochenende der Straßensaison brachte noch einmal Spitzenergebnisse für den RSV Unna. Besonders erfolgreich war Josefine Wendel in der stark besetzten Ostthüringen Rundfahrt in der U13 Klasse über drei Etappen. Das Rundstreckenrennen mit Punktwertung (Kriterium) am ersten Tag entschied die Nationalkaderfahrerin aus Unna-Lünern klar für sich und wurde mit dem gelben Führungstrikot ausgezeichnet.

Beim Zeitfahren am nächsten Tag hatte Josefine Pech, da genau zu ihrem Start der Regen begann und die Strecke glitschig wurde. Durch den 4. Platz in dieser Disziplin fiel sie auf den dritten Platz in der Gesamtwertung zurück. Auf der schweren Schlussetappe gelang es Josefine, den letzten Berg im Alleingang zu überqueren und sah schon als die sichere Siegerin aus. Doch die Verfolgerinnen, speziell aus Sachsen und Berlin, spannten sich zusammen und holten die Spitzenreiterin kurz vor dem Ziel ein. So blieb es beim hervorragenden dritten Platz in der Gesamtwertung dieser bedeutenden Landesrundfahrt.

Ihr Bruder Paul fuhr einen Mittelplatz in der Gesamtwertung bei den Schülern heraus, wobei sein 9. Platz im Zeitfahren ergebnismäßig herausragte. Am nächsten Tag gingen beide dann bei der offenen sächsischen Landesmeisterschaft im Bergzeitfahren im Erzgebirge an den Start. Nach ihrem klaren Sieg ist Josefine Wendel jetzt offene sächsische Meisterin. Ihr Bruder Paul zeigte sich im Rennen der Schüler in Sachsen auch von seiner besten Seite und belegte den zweiten Platz in der Landes-Bergmeisterschaft.

Carsten Göthel in Köln und Tobias Müller in Münster jeweils Fünfter

Im Seniorenrennen in Köln kam Carsten Göthel auf den fünften Platz. Noch höher zu bewerten ist aber der ebenfalls fünfte Platz von Tobias Müller beim zahlenmäßig extrem groß besetzten Jedermannrennen innerhalb des Sparkassen Münsterland Giros vor vielen tausend Zuschauern vor dem Schloss in Münster. Im Eliterennen über 209 km hatte Bundesligasieger Jon Knolle Pech, als er wegen eines ungeschickt ausweichenden Begleitmotorrades zu Fall kam und mit Verletzungen an der Hüfte für einen vorderen Platz nicht mehr in Frage kam. Sein Vereinskollege Michel Heßmann, der für das Weltcup Team Jumbo Visma startet, verhalf durch langes Anfahren seinem Teammitglied Olav Kooij zu einer guten Sprintposition, die der zum klaren Sieg ummünzte.

Die U17 Sportler des RSV, Marie Wember, David Sechmann, Paul Zink, Jonah Thielemeier und Niklas Twiehaus, nahmen wie berichtet gleichzeitig an der Deutschen Mountainbike Schulmeisterschaft in Berlin teil und eroberten innerhalb ihres PGU Unna Teams die Bronzemedaille.

Bildzeile: Josefine Wendel (2.v.re.) nahm an der stark besetzten Ostthüringen Rundfahrt in der U13 Klasse über drei Etappen teil. Das Rundstreckenrennen mit Punktwertung (Kriterium) am ersten Tag entschied die Nationalkaderfahrerin aus Unna-Lünern klar für sich und wurde mit dem gelben Führungstrikot ausgezeichnet. Am Ende wurde sie Dritte.

Vorheriger ArtikelKreissportgericht gibt Overberger Einspruch statt – BRB gegen FCO wird wiederholt
Nächster Artikel17 Kreismeistertitel für die Schwimmfreunde Unna in Werne – 60 neue persönliche Bestzeiten in Bergkamen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.