JCH-Oberligamannschaft sichert sich Aufstieg in NRW Liga

Judo: Die erste Mannschaft des Judo Club Holzwickede war am letzten Kampftag der Judo-Oberliga in Köln beim TV Delbrück zu Gast. Der PSV Bochum komplettierte die Kampfpaarungen an diesem Tag. Für die Holzwickeder ging es darum sich einen Platz unter den Top3 zu sichern, um beim Aufstieg mitzukämpfen.

Im ersten Mannschaftskampf ging es gegen den Tabellennachbarn PSV Bochum, so müssen in der Hin- und Rückrundenbegegnung insgesamt zehn Kämpfe absolviert werden. Die Holzwickeder Mannschaft ging gegen Bochum in der Hinrunde mit 3:2 in Führung. Die Punkte für den JCH holten Benedikt Wolfsfeld -66kg brachte die  Holzwickeder in Führung, Nikita Dijadin -73 kg baute die Führung auf 2:0 aus, Tjaven Nentwig – 90kg verlor seinen Kampf, ehe Daniel Meisner + 100kg die Führung auf 3:1 ausbaute. Im letzten Kampf gab Hasan Djamaledin -81kg seinen Kampf ab, so stand es knapp aber verdient 3:2. In der Rückrunde gegen die Bochumer konnten die Holzwickeder wieder drei Siege einfahren, so dass die Begegnung mit 6:4 gewonnen wurde.

Im zweiten Mannschaftskampf ging es den Letzten in der Liga, den Gastgeber TV Delbrück. Die Holzwickeder lagen nach der Hinrunde mit 2:3 zurück, in der Rückrunde wurde ein wenig umgestellt und so konnten die JCH-Kämpfer noch drei Siege holen und sich mit 5:5 ein Unentschieden sichern. Die Kämpfer des JCH festigten somit den dritten Platz in der Oberliga mit starken neun Punkten aus sieben Begegnungen.

Die erste Judomannschaft schafft somit den direkten Durchmarsch von der Verbandsliga in die NRW Liga. Der Judo Club Holzwickede stellt somit in der nächsten Saison zwei Mannschaften, die in der dritthöchsten Liga im Judo kämpfen. Die Damenmannschaft ist ebenfalls in der NRW Liga vertreten.

Bildzeile: Die erste Mannschaft des Judo Club Holzwickede schaffte den Aufstieg in die NRW Liga.

Vorheriger Artikel14 Treffer können nicht für den Sieg reichen
Nächster ArtikelMaria Asnaimer auf großer Bühne geehrt – treffsicherste Siebtligaspielerin Deutschlands

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.