14 Treffer können nicht für den Sieg reichen

Handball Bezirksliga: SV Eintracht Dolberg – SGH Unna Massen II 18:14 (7:4). Es war auf jeden Fall mehr drin für die SGH-Reserve beim Landesliga- Absteiger in Dolberg. Aber nur 14 erzielte Treffer sind einfach zu wenig. Und so blieb am Ende nur eine 14:18-Niederlage für die eigens mit einem Bus und Schlachtenbummler angereisten Gäste aus Unna.
Von Beginn an standen die Abwehrreihen im Vordergrund. Den Gästen fehlte auch das nötige Glück, um aus Dolberg etwas mitzunehmen. Am Ende siegte der Landesliga-Absteiger glücklich mit 18:14.
Torfolge: 0:1, 2:3, 3:3. 5:3, 7:4 – 8:4, 12:7, 13:10, 15:12, 17:14, 18:14.
Tim Severin (SGH Unna Massen): Wir haben über 60 Minuten ein gutes Spiel gemacht. Leider haben wir uns durch strittige Schiedsrichterentscheidungen immer wieder aus dem Konzept bringen lassen. Acht Siebenmeter für Dolberg, keiner für uns. Wenn man nur zehn Gegentore aus dem Feld bekommt gegen einen Aufstiegsfavoriten, das kann sich sehen lassen. Chancen zum Sieg hatten wir genug. Leider haben wir zu wild abgeschlossen.”
SGH Unna Massen II: Schönherr, Keller; Severin, Mann (3), A. Biernat (1), M. Biernat, John (2), Krause (2), Kompernass, Zhuganets, Muhr (4), Schäfer, Gennat (2), Engelhard.
Vorheriger ArtikelKämpferische zweite Halbzeit führt den VfL gegen überharte Beelener auf die Siegerstraße
Nächster ArtikelJCH-Oberligamannschaft sichert sich Aufstieg in NRW Liga

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.