JCH-Damenmannschaft erkämpft sich zwei Unentschieden in der Judo-NRW Liga

371

Judo: In der heimischen Hilgenbaumhalle in Holzwickede fand der zweite Kampftag in der NRW-Liga für die Damenmannschaft des JC Holzwickede statt. Zu Gast waren TSV Bayer 04 Leverkusen und der PSV Bochum. Waren die JCH-Damen am ersten Kampftag weniger erfolgreich, so ging es nun darum, wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu erkämpfen.

Die JCH-Damen mussten in der ersten Begegnung gegen die Konkurrenz aus Leverkusen auf die Matte. Da Holzwickede eine Gewichtsklasse weniger besetzt hatte, ging es mit diesem Nachteil in die erste Begegnung. Hier konnten drei Siege in den Einzelkämpfen erzielt werden, was das erste Unentschieden und den ersten Punkt bedeutete.

Gegen den PSV Bochum lief es ähnlich: Die JCH-Damen konnten hier drei Kämpfe gewinnen und holten hier ebenfalls ein Unentschieden. Für den JCH gewannen Carolin Körner, Jessica Mielke jeweils einen Kampf, Sandra Müller und Lea Reinecke erzielten jeweils zwei Siege.

Am nächsten Kampftag am 12. Juni geht es gegen die  Mannschaften von Kentai Bochum und PSV Herford. Es heißt nunmehr, sich gut vorzubereiten und möglichst mit voller Mannschaftsstärke anzutreten.

Bildzeile: Die JCH-Damen (hinten v.li.) Ann Christin Pisarski, Lea Reinecke, Sandra Müller, Lea Nimz; (vorne v.li.) Ulla Loosen, Carolin Körner und Jessica Mielke.

Vorheriger ArtikelMedaillenregen bei den Deutschen Meisterschaften für die Ultraläufer des SuS Oberaden
Nächster ArtikelErfolgreicher Tennis-Crash-Kurs beim TV Bergkamen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.