Jana Liese gelingt per Freiwurf das Unentschieden – KSV-Reserve bleibt Verbandsligist

455

Handball, Verbandsliga Frauen: Königsborner SV II – TuS Bommern 25:25 (16:12). Glücksgöttin Fortuna stand den „zweiten Damen“ des Königsborner SV bei der letzten Aktion des Spiels zur Seite. Die Schlusssirene war bereits ertönt, aber es gab noch einen Freiwurf. Der musste direkt ausgeführt werden. Jan Liese schnappte sich den Ball und verwandelte den Freiwurf nervenstark ins lange Eck. Der Ausgleich zum vielumjubelten 25:25. Der Endstand. Damit beseitigte Königsborn auch letzte Zweifel am Klassenerhalt. Mit dem 8. Platz beendete die Fahn-Truppe die Saison und spielt auch in der kommenden Saison in der Verbandsliga.

Nach einem Remis sah es zur Halbzeit beileibe nicht aus. 16:12 lag Königsborn vorne und hatte über weite Strecken das Spiel dominiert. Mandy Benna brachte nach der Pause den KSV 18:14 in Front (34.). Doch dann kam ein Bruch in das Spiel. Im Angriff lief nicht mehr viel zusammen. Trotz einer bärenstarken Hannah Maidorn im Tor konnte der Gast ausgleichen, sogar in Führung gehen. 23:22 (56.) und 25:24 (59.). Eine Niederlage drohte, zumal Frederike Jacobi auch noch eine Zwei-Minuten-Strafe erhielt. Jana Liese rettete mit ihrem direkt verwandelten Freiwurf dann das Unentschieden.

Emotional wurde es nach dem Spiel: Mit Denise Kayser, Paula Weidemann, Hannah Maidorn und Nina Röske verlassen vier gestandene Spielerinnen den KSV.

KSV-Trainer Helmut Fahn:  Es war ein Tempospiel von beiden Seiten. In der Abwehr haben wir „eins gegen eins“ nicht gut gestanden. Bommern kam sehr viel zu einfachen Toren.  Mit dem Schlusspfiff konnten wir den Ausgleich machen. Das war Glück, genau so wie im Hinspiel. Nicole Bonner, eine frühere Bundesliga-Torhüterin, hat uns einige Probleme bereitet. Sie stellte sich 2. Halbzeit ins Tor von Bommern, hat Hundertprozentige gehalten, auch Siebenmeter. Wir lagen kurz vor Schluss zurück und haben mit Glück den Ausgleich geschafft. Das Siegtor machte Jana Liese per Freiwurf in die lange Ecke. Damit haben wir erfolgreich die Saison abgeschlossen, sind nicht abgestiegen und haben unser Ziel erreicht.

KSV: Maidorn, Einhoff; Röske 1, Liese 4, Hülsewede 3, A. Hering 1, Kayser 4, Benna 2, Wehnert 1, Fisher 2, Jacobi 3, Weidemann 1, Weinkopf 4, Halstenberg, Eckey.

Bildzeile: Denise Kayser (Mitte) ist durch und erzielt hier eines ihrer vier Tore gegen Bommern / Foto KSV.

 

Vorheriger ArtikelRecep Alkan wird neuer Trainer beim TuS Wiescherhöfen
Nächster ArtikelKönigsborner Damen verabschieden sich im letzten Heimspiel mit einer ordentlichen Leistung

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.