Internationale und nationale Erfolge für die RSV Unna-Sportler: EM in München – Tour de L`Avenir – Deutschlandtour – Hamburg Young-Cyclassics

208

Radsport: Die Spitzenfahrer des RSV Unna sind derzeit im Dauereinsatz. Franziska Koch startete bei den Europäischen Spielen in München im Frauenrennen. Sie musste aber als jüngste Fahrerin Hilfsdienste für die Favoritin Lisa Brennauer verrichten und konnte sich dadurch nicht vorne platzieren.

Michel Heßmann bestreitet augenblicklich das bekannte Etappenrennen Tour de L`Avenir in Frankreich, das als Testrennen für die Tour de France gilt. Auf der dritten Etappe belegte er innerhalb einer Ausreißergruppe den dritten Platz und schob sich in der Gesamtwertung weit nach vorne. Rad-Bundesliga-Spitzenreiter Jon Knolle versucht in dieser Woche in der populären Deutschlandtour an die großartigen Erfolge des Vorjahres anzuknüpfen.

Bildzeile: Die RSV-Stars (v.li.) Michel Heßmann, Jon Knolle, Justin Wolf und Franziska Koch agieren derzeit erfolgreich international.

Aber auch der Unnaer Nachwuchs betätigte sich international. An der mehrtägigen Hamburg- Cyclassic-Jugendtour nahm der RSV als einziges Vereinsteam teil. Schon im Auftakt-Mannschaftszeitfahren platzierte sich der RSV mit Max Geppert, Lasse Schenkmann, Paul Zink, David Sechmann, Niklas Twiehaus und Jonah Thielemeier vor vielen Landes- und Nationalteams. Die Betreuer Stefan Zink und Tom Geppert waren mit dem Auftakt sehr zufrieden.
Beim Rundstreckenrennen am nächsten Tag kämpfte das RSV-Sextett weiter erfolgreich gegen die internationale Spitzenbesetzung. Max Geppert, Lasse Schenkmann und Paul Zink kamen sogar mit dem Spitzenfeld ins Ziel und machten die Landestrainer auf sich aufmerksam.
Beim abschließenden großen Straßenrennen mit Ankunft auf der Zielgeraden der Profis, der Mönckebergstraße in Hamburg, belegte Max Geppert den 22. Platz und war damit siebtbester deutscher Fahrer. Bis auf Jonah Thielemeier, der im Finale leicht stürzte, kamen die Unnaer gut im Hamburg an und hatten erfolgreich internationale Rennatmosphäre geschnuppert.

Im wichtigen Rennmonat August zeigen sich die RSV-Sportler derzeit wirklich von ihrer besten Seite

Beim Rundstreckenrennen und beim Derny-Rennen in Stolberg siegte Justin Wolf überlegen in der Eliteklasse und Simon Schmitt gewann in Nettetal im Spint bei den Amateuren. Einen klaren Sieg fuhr auch Vereinstrainer Tobias Müller bei den Senioren in Betzdorf heraus, wobei er eine überragende Finalrunde fuhr. Simon Schmitt belegte hier bei den Amateuren Platz zwei.

Nach einem harten Vierer-Lehrgang fuhr in der U15 Klasse Jonathan Müller in Stolberg auf Platz Zwei. Am nächsten Tag reichte es für Jonathan in Nettetal zu Platz fünf, trotz der wieder hohen vorherigen Trainingsbelastung. Im U17 Rennen fuhr Tom Wendel nach hartem Kampf auf den dritten Platz vor. Das U13 Rennen dominierte, wie so oft, Josefine Wendel. Sie stand am Ende ganz oben auf dem Treppchen. Ihr Bruder Paul belegte den dritten Platz. Im wichtigen Rennmonat August zeigen sich die RSV Sportler derzeit wirklich von ihrer besten Seite.

Bildzeile: Das U17 Sechserteam des RSV beim Klassiker in Hamburg – (v.li.) Twiehaus, Geppert, Zink, Thielemeier, Schenkmann, Sechmann / Fotos RSV.

Vorheriger ArtikelNur die Kaiserauer B-Junioren zum Saisonstart erfolgreich
Nächster ArtikelDietmar Westerhellweg mit neuem Vereinsrekord über 100 Meter

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.