Ingmar Uhrich absolviert seinen 150. Ultra-Marathon

217

Leichtathletik: Bereits zum dritten Mal durfte Michael Klein als Veranstalter mit seinem Team von den Lauffreunden Bönen die Teilnehmer zum 6-Stunden-Lauf am Förderturm begrüßen. Und es wurde für alle Athleten, wie bei den vorherigen Veranstaltungen auch, eine wahre Herausforderung bei Temperaturen um die 30 Grad. Hier erwiesen sich die Lauffreunde als gute Gemeinschaft. Unterstützend für die Athleten waren sie immer präsent. Egal, ob es sich um eine Massage für die Beinmuskulatur handelte oder Wassereis reichend. Es blieben keine Wünsche offen.

Zahlreich vertreten war das Lauf Team Unna mit acht Teilnehmern. Eine Besonderheit gab für Ingmar Uhrich. Er absolvierte in Bönen seinen 150. Ultra-/Marathon. Eine beachtliche Leistung!

Mario Windelschmidt in Bönen auf dem Treppchen

Tagesschnellster der Unnaer Vertreter war Mario Windelschmidt. Er lief 60,3 km und erreichte somit einen hervorragenden 3. Platz in der Gesamtwertung. Die Mitstreiter um Ingmar Uhrich, Uwe Rüping und Christian Hahnen beließen es bei 45,6 km. Für das Trio war es der letzte lange Vorbereitungslauf für den 161 km langen Mauerweglauf Mitte August in Berlin.

Andreas Amberger ging es wie Detlef Droste gemütlicher an. Sie stiegen nach 33,5 km bzw. 30 km aus und genossen die schöne Atmosphäre inmitten der Läufer.

Bei den Frauen war in diesem Jahr Gabi Droste mit 48,3 km sehr stark und erreichte bei den Frauen den siebten Platz. Nach neuen Herausforderungen suchend stand auch Monika Bonin an der Startlinie und erreichte hervorragende 31 km.

Bildzeile: Das LTU-Team vor dem Start am Bönener Förderturm, es fehlt Monika Bonin.

Vorheriger ArtikelFür die Jugendmannschaften der Kaiserau Baskets stehen Qualifikationsspiele für die Oberliga an
Nächster ArtikelSportprogramm von Donnerstag bis Sonntag

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.