IG Bönen nutzt seine Chancen gegen Oberligisten in Halbzeit eins nicht effektiv genug

527

Fußball-Testspiel: Preußen Münster II – IG Bönen 3:1 (0:1). Zwei unterschiedliche Halbzeiten legte Landesligist Bönen in der „Provinzial Youngstars Arena“ beim Oberligisten Münster hin. Die erste gut, der zweite Durchgang weniger. Am Ende stand ein 1:3. Wie schon gegen Kinderhaus hatte IG-Trainer Ferhat Cerci auch in Münster nicht den kompletten Kader zur Verfügung. Doch der „verbliebene Rest“ machte seine Sache sehr gut in den ersten 45 Minuten. Die krönte Yasin Acar mit der 1:0-Führung.

Zu wenig, wie sich am Ende herausstellte. Denn: Acar, Emre Demir – er traf nur den Außenpfosten – und auch Zübeyir Kaya hätten für eine klarere Führung sorgen können. Ordentlich die Bönener Abwehr, die vor der Pause wenig bis gar nichts zuließ. Das änderte sich nach dem Wechsel. Die Abstimmung passte nicht mehr, die Räume wurden größer. Das nutzte der gastgebende Oberligist, kam zu drei Treffern. Unglücklich das 2:1 für den Landesligisten: Samet Akyüz vertändelte den Ball im eigenen Strafraum und foulte dabei einen Münsteraner. Der Unparteiische zeigte „auf den Punkt – und die Preußen-Reserve führte 2:1. Beim dritten Gegentreffer griff die Bönener Abwehr nicht energisch genug ein, Münster kam zum Abschluss. IG-Keeper Ivan  Mandusic konnte zwar klären, aber den Abpraller staubte Münster zum 3:1 ab.

Am Samstag steigt die IG Bönen mit vollem Kader nebst Trainern, dem Sportlichen Leiter und einem Teil des Vorstandes in Düsseldorf in den Flieger, der den IG-Tross nach Antalya bringen wird. Dort steigt gut 50 Kilometer vom Touristenort Side entfernt ein einwöchiges Trainingslager.

IGB-Trainer Ferhat Cerci: In der 1. Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft. Statt des 1:0 hätten wir gemessen an den Chancen auch 2:0 oder gar 3:0 führen müssen. Da kam der Münsteraner Co-Trainer in der Halbzeit zu uns und beglückwünschte uns für eine starke Vorstellung. Nach der Pause kam es leider anders. Da zahlte sich negativ aus, dass wir unsere Möglichkeiten vorher nicht effektiv genug genutzt haben. Ein Manko, wir haben so verloren. Münster bestrafte unsere Fehler. Das waren nicht viele, aber der Gegner nutzte sie konsequent.

IGB: Mandusic, Kurtovic, Spahic, Kaya, Akyüz, Acar, Et (63. Algan), Yigit, Kusakci (63. Kücük), Demi, Gün (85. Nagis).
Tore: 0:1 (36.) Acar, 1:1 (50.) Wald, 2:1 (68.) Selutin Strafstoß, 3:1 (81.) Wald.

Bildzeile: Yasin Acar nutzte eine der zahlreichen Chancen in der 1. Halbzeit zur 1:0-Führung der IG Bönen in Münster.

Vorheriger ArtikelSSV macht „schöne Tore“ und gewinnt 3:1 gegen Landesligist Werne
Nächster ArtikelUnfreiwillige Trainingspause – Testspiel gestrichen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.