HSC U23 will Brambauer am Ostermontag möglichst viele Eier ins Nest legen

Fußball-Bezirksliga 8: Holzwickeder SC U23 – BV Brambauer (Ostermontag, 15 Uhr, Kunstrasenplatz der Haarstrang-Sportanlage Opherdicke. Im dritten Anlauf soll es in einem Spiel, für das es auf beiden Seiten um sehr viel geht, stattfinden. Nachdem die Begegnung zwischen der U23 des Holzwickeder SC und des BV Brambauer bereits zweimal aufgrund von Coronafällen abgesagt wurden, steigt der dritte Versuch der Austragung nun am Ostermontag. Anpfiff auf der Haarstranganlage Opherdicke ist um 15 Uhr.

Am Samstagmittag bat HSC-U23-Trainer Claas Hoffmann seine Mannen zum Abschlusstraining auf den Kunstrasenplatz des Schulzentrums. Nach der Trainingseinheit, die übrigens parallel zur Abschlusseinheit der „Ersten“ stattfand, ist Hoffmann sehr positiv gestimmt: „Die Trainingsbeteiligung unter der Woche war sehr gut. Alle wissen, um was es in diesem Spiel wie im gesamten Abstiegskampf geht.“ Personell gibt es allerdings kleine Rückschläge. Andreas Heiß, der bislang neun Treffer erzielen konnte und damit die interne Torjägerliste anführt, fällt verletzungsbedingt aus. Henning Heubel trainierte am Samstagmittag mit, sein Einsatz ist aber dennoch fraglich. Fehlen wird Stefan Becker, der seine fünfte Gelbe Karte absitzt.

Auf beiden Seiten ist der (Punkte-)Druck enorm hoch. Die U23 des HSC steht mit 18 Punkten auf dem zwölften Rang und damit einen Platz vor dem Gast aus Brambauer, der 17 Punkte erringen konnte. Der Holzwickeder Sport Club II siegte im letzten Spiel souverän mit 5:2 gegen Westfalia Wethmar. Der BV Brambauer schlug den ETuS/DJK Schwerte mit 3:2. Anfällig sind beide Teams in der Defensive. 58 Gegentreffer musste Holzwickede bereits schlucken – aber auch Brambauer mit 45 Gegentoren steht nicht gerade ein für konsequente Abwehrarbeit. Dennoch holte der BVB aus den letzten fünf Partien neun Zähler.

Eine klare Stärke hat der HSC II in der Offensive und einem Schnitt von mehr als zwei Treffern pro Spiel, insgesamt 45. Der BV Brambauer kommt bislang auf 28 geschossene Tore.

Bildzeile: HSC U23-Torjäger Andreas Heiß (vorne), hier beim 5:2-Auswärtserfolg zuletzt in Wethmar, kann am Ostermontag im Nachholspiel gegen BV Brambauer verletzungsbedingt nicht auflaufen. Das ergab das Abschlusstraining am Samstagmittag.

 

Vorheriger ArtikelVfL Senden und IG Bönen – die beiden offensivstärksten Teams treffen aufeinander
Nächster ArtikelErfolgreiches 17. Trainingslager der Oberadener Werferoldies

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.