HSC schafft in Unterzahl 1:1 gegen Landesligist SC Verl U23 – HSC U23 am Donnerstag gegen BR Billmerich

577

Fußball: Oberligist Holzwickeder SC trennte sich am Dienstagabend von der U23 des Drittligisten SC Verl mit 1:1. Zur Pause hatte der zwei Klassen höher spielende Oberligist noch mit 0:1 zurückgelegen. Lucas Arenz (54.) kassierte nach mehrmaligem Foul Gelb-Rot – eine umstrittene Entscheidung.

Mit der Reserve des SC Verl hatte sich Oberligist Holzwickeder SC ein echtes Landesliga-Schwergewicht ausgesucht. Die U23 des Drittligisten aus Ostwestfalen belegt in der Landesliga 1 den zweiten Platz, fünf Zähler hinter Spitzenreiter FC Kaunitz. Die in der Meisterschaft erzielten 56 Tore bedeuten Liga-Rekord – und auch die erst kassierten 13 Gegentore sind ein Spitzenwert. Das Team von Trainer Przemyslaw Czapp bereitet sich aktuell mit einer Reihe von Testspielen auf das Top-Spiel am 6. Februar eben gegen den Tabellenführer Kaunitz hin. Und das erfolgreich: Gegen den Liga-Konkurrenten des HSC, Victoria Clarholz, holte man am letzten Sonntag ein 0:0. Davor allerdings unterlag man bei der U21 des SC Paderborn, an der auch der HSC wenig gute Erinnerung hatte (0:6 zuhause in der Liga) mit 1:6. Es war also angerichtet für einen echten Vergleich zweier Teams, die im Aufstiegskampf (Verl) und Abstiegs-Fight (HSC) stecken. Rund 30 Zuschauer wollten bei Temperaturen von 2 Grad (!) die Begegnung auf der Haarstrang-Sportanlage sehen. Vorweg: Verstärkungen aus der „Ersten“ des SC Verl, in der Dritten Liga im Abstiegskampf, gab es von dessen Trainer Guerino Capretti nicht: Der SCV spielt am Mittwoch in der Dritten Liga zuhause gegen den SV Meppen und braucht die Punkte dort dringend.

Auf der Opherdicker Haarstrang-Sportanlage entwickelte sich ein flottes Spiel zwischen dem ganz in Blau gekleidetem HSC und der in schickem schwarz-weißen Dress aufgelaufenen U23 aus Verl. Gegen die zu Beginn in der Defensive unsortiert wirkenden Holzwickeder erzielte Maxim Bairamov per Heber gegen Torhüter Torben Simon das frühe 1:0 für die Gäste aus Ostwestfalen. Da waren gerade zwei Minuten gespielt. Mitte der zweiten Halbzeit wurden die in Blau gekleideten Holzwickeder besser. Lucas Arenz zog ab, doch sein Schuss wurde an die Latte abgefälscht. Es ging mit einem 0:1 in die Kabine zur Halbzeitansprache.

HSC nicht zufrieden mit dem Schiri aus Oberaden

Hier fand Marc Woller die richtigen Worte. Fortan lief es besser bei Holzwickede. Verl zog sich zurück und wartete auf Konter. Mathieu Bengsch lief acht Minuten nach Wiederanpfiff frei auf das Tor zu und wurde in letzter Sekunde, allerdings im Strafraum, von den Beinen geholt. Es gab von Schiri Hendrik Maaz (SuS Oberaden) keinen Strafstoß-Pfiff – was schon überraschend war. Als Maaz dann aber auch noch Lucas Arenz mit Gelb-Rot bedachte, und das nur eine Minute nach dem nicht gegebenen Elfer, wurde es auf der sehr spärlich besetzten Haarstrang-Sportanlage etwas lauter.

Der Ausgleich für Holzwickede fiel dann aber doch noch. Der eingewechselte Lavdrim Jusufi servierte eine Ecke maßgerecht auf den Schädel von Philipp Gödde, der zum Ausgleich einköpfte (70.). Kurz vor Schluss hatte Henri Böcker noch eine Großchance, doch er verzog links neben das Tor.

 HSC: Torben Simon, Enis Delija, Mathieu Bengsch, Nils Hoppe, Robin Schultze, Seongsun You, Matthias Göke, Maurice Majewski, Tomislav Ivancic, Andreas Spais, Lucas Arenz. Eingewechselt: Kevin Beinsen (TW), Til Busemann, Patrick Fischer, Henri Böcker, Philipp Gödde, Lavdrim Jusufi.
Verl II: Tom Limberg, Giulien Kaps, Maxim Bairamov, Sekouba Cissoko, Kamil Balion, Fabian Marcello Calascibetta, Can Yilmaz, Philipp Lamkemeyer, Gabriel-Alexandru Damian, Alex Wall, Moritz Lamkemeyer.
Tore: 0:1 (2.) Bayramov, 1:1 (70.) Gödde.
Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot für Lucas Arenz (HSC, 54.).
Schiedsrichter: Hendrik Maaz (SuS Oberaden)

Nächster HSC-Test am Sonntag gegen den Westfalenliga-Sechsten SC Neheim

Weiter im Vorbereitungs-Reigen geht es für den Oberligisten aus Holzwickede am Sonntag, 30. Januar. Um 14.30 Uhr spielt die Woller-Elf gegen den Sechsten der Westfalenliga 2, den SC Neheim. Angesetzt ist das Spiel auf Rasen im Montanhydraulik-Stadion. Die Sauerländer sind in guter Form und siegten zuletzt daheim gegen den Landesligisten TuS Langeholthausen mit 4:0 und davor zuhause mit 3:1 gegen den Westfalenligisten und Schmeing-Club Lüner SV.

HSC U23 am Donnerstag: Zuhause gegen Billmerich statt auswärts Neuasseln

Die U23 des Holzwickeder SC bekommt es am Donnerstag, 27. Januar, mit einem anderen Testspielgegner als ursprünglich geplant zu tun. Der Dortmunder A-Ligist TuS Neuasseln musste die Begegnung absagen. Die HSC-Reserve spielt nun zuhause gegen den Unnaer A-Ligisten Blau-Rot Billmerich. Anstoß zu diesem Derby ist um 20 Uhr auf der Opherdicker Haarstrang-Sportanlage.

Bildzeile: Der eingewechselte Philipp Gödde traf per Kopf zum Holzwickeder 1:1-Ausgleich gegen die U23 des Drittligisten SC Verl

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.