SuS Kaiserau sieht sich gerüstet für den Punktestart in Langenbochum

493

Fußball: Auf eine schlechte Generalprobe, wenn man die zweiten 45 Minuten im Testspiel gegen Oberligist Herne zugrunde legt, folgt zumeist eine gute Premiere. Na ja, dann müsste ja am Sonntag in der Meisterschaft in Langenbochum etwas Positives herumkommen für die Schwarz-Gelben. Die Kaiserauer steigen am kommenden Sonntag mit dem Nachholspiel beim Tabellenfünften auf dem Kunstrasen in Herten in die Punkterunde der Landesliga 3 ein. Langenbochum ließ am Sonntag im Nachholspiel in Horsthausen mit einem 4:1 aufhorchen

SuS-Trainer Jörg Lange: „Wir haben im Herne-Spiel sehen können, wer schon auf dem erforderlichen Niveau ist, von daher kann es am Sonntag losgehen. Vom Grundsatz her hat die Mannschaft das vor allem in der 1. Halbzeit richtig gut gemacht. Alle haben sich reingehängt.“ Dabei fehlten noch wichtige Spieler wie Timo Milcarek, Michael Seifert und Marvin Schuster. Die stehen Sonntag allerdings wieder zur Verfügung. Mit Felix Hülsmann und Niklas Schmidt kamen zwei Spieler aus der Zweiten zum Einsatz. Ebenso drei Spieler aus der U19, Benjamin Abdou, Mamadou Diallo und Philipp Schubert. Alle haben sich für weitere Aufgaben empfohlen.

Im letzten Test gegen Herne unterlag der SuS Kaiserau dem Oberligisten aus Herne mit 2:3. Den frühen Rückstand egalisierten Volkan Yildirim und Robin Pfahl zur 2:1 Führung, kurz vor der Pause glich die Westfalia zum 2:2 aus. In der 2. Halbzeit (71. Minute) trafen dann die überlegener agierenden Herner zum 3:2 Sieg.

Bildzeile: Die SuS-Trainer Jörg Lange und Robert Kittel (li.) wechselten im Testspiel gegen Oberligist Herne gleich vier Spieler – Benjamin Abdou, Mamadou Diallo, Niklas Wagner und Philipp Schubert – ein.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.