HSC kämpft beim Hecker-Cup um Halbfinal-Einzug – kräftezehrender Spielemarathon droht

326
Fußball, Hecker-Cup: Holzwickeder SC – BSV Schüren (Mittwoch, 3. August, 17.45 Uhr). Einen Fingerzeig, wo Westfalenligist Holzwickede in der Vorbereitung steht, gibt es am heutigen Mittwoch, 3. August. Um 17.45 Uhr stehen sich im Viertelfinale des Hecker-Cups im Aplerbecker Urlaubsguru-Stadion der HSC und der Ligakonkurrent BSV Schüren gegenüber. Der Sieger zieht ins Halbfinale ein und trifft am Freitag, 5. August, um 17.45 Uhr auf den Gastgeber, den Oberligisten ASC Dortmund.
Ein Wiedersehen gibt es am Mittwochabend mit zwei Ex-Holzwickedern: René Richter, Ex-HSC und Lüner SV sowie Lavdrim Jusufi tragen nun das grüne Trikot der Dortmunder Vorstädter. Ohnehin hat sich der BSV Schüren verstärkt, auch mit Spielern von Westfalia Wickede wie Anil Konya. Ziel ist der frühzeitige Klassenerhalt  in der Westfalenliga 2 und keine Zittersaison wie in der abgelaufenen Spielzeit.
Holzwickede wird in diesem Spiel auf den gelb-rot gesperrten Andres Gerardo Gomez Dimas verzichten müssen.
HSC mit Spiele-Marathon – am Dienstag, 9. August, im Krombacher Kreispokal bei TuRa Bergkamen
Mit dem Schüren-Spiel beginnt für den HSC ein wahrer Spielemarathon, bei dem es darum geht, die Belastung nicht zu „überdrehen“. Bei einem Sieg gegen Schüren stünde die Hartlieb-Elf im Halbfinale am Freitag, 5. August, um 17.45 Uhr gegen den Oberligisten ASC Dortmund. Am Samstag, 6. August, stünde dann um 13 Uhr entweder das Spiel um Platz drei oder das Finale um 15 Uhr an.‘
Am Sonntag , 7. August, geht es dann in der ersten Runde des Westfalenpokals zum Landesligisten Königsborner SV. Auf Dienstag, 9. August, 19 Uhr, wurde das Krombacher Kreispokalspiel der zweiten Runde bei TuRa Bergkamen auf dem dortigen Kunstrasenplatz angesetzt. Kuriosum am Rande: An diesem Freitag, 5. August, stehen sich um 19.30 Uhr FC TuRa Bergkamen und die U23 des Holzwickeder SC in einem Testspiel im Bergkamener Nordbergstadion gegenüber.
SC Aplerbeck 09 und FC Brünninghausen im Halbfinale des Hecker-Cups – am Mittwochabend auch Türkspor Dortmund gegen Bövinghausen
Mit einem 3:1 gegen Kirchhörde hat am Dienstagabend Gastgeber ASC Dortmund das Halbfinale des Hecker-Cups erreicht. Dort trifft man am Freitag auf den Sieger aus Holzwickede/Schüren. Ebenfalls im Semifinale ist der FC Brünninghausen nach einem 2:0-Erfolg gegen den Hombrucher SV. Der FCB, am Sonntag, 14. August, Auftaktgeber in der Westfalenliga des HSC, muss im zweiten Halbfinale am Freitag gegen den Sieger aus dem Spiel Türkspor Dortmund und Bövinghausen auflaufen. Das brisante Derby zwischen Türkspor und dem Neu-Oberligisten Bövinghausen wird übrigens am Mittwochabend, 3. August, um 19.30 Uhr direkt nach dem HSC-Spiel gegen Schüren angepfiffen.
HSC startet Dauerkarten- und VIP-Vorverkauf
Auch in der neuen Spielzeit 22/23 bietet der HSC seinen treuen Fans wieder die Möglichkeit des Erwerbs einer Dauerkarte an. Es können sowohl Dauerkarten für die Spiele der Ersten, der U23 als auch Kombi-Tickets gekauft werden. Ferner gibt es für Studierende, Frauen, Jugendliche, Rentner und Schwerbehinderte Ermäßigungen. Ansprechpartner für den Dauerkartenvorverkauf wie auch für den Verkauf von VIP-Tickets ist Lars Rohwer, Telefon 0172 165 4543.
Bildzeile: HSC-Vorsitzender Udo Speer, Aufsichtsratsmitglied Rolf Unnerstall und Karl-Friedrich Lösbrock, Berater der Sportlichen Leitung (v.li.), schauten sich sehr aufmerksam den 8:1-Erfolg des HSC am Sonntag im Krombacher Kreispokal gegen Billmerich an.
Vorheriger Artikel6. Indiaca-WM in Luxemburg eröffnet – Einmarsch der Nationen
Nächster ArtikelDreifacherfolg für die RSV-Mädchen im Rheinland – Michel Heßmann trägt das Bergtrikot in Polen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.