Holger Bellinghoff bleibt Vorsitzender im WDFV-Jugendausschuss – Neuerungen

219

Fußball: Der Hammer Holger Bellinghoff wurde anlässlich des Jugendtages am Sonntag in der Duisburger Marcatorhalle einstimmig als Vorsitzender des Jugendausschusses im Westdeutschen Fußball-Verband (WDFV) wiedergewählt und geht somit in seine dritte Legislaturperiode.

Im parlamentarischen Teil hatten die über 100 Delegierten die Wahlen und die Abstimmung der Ordnungsänderungen vorzunehmen. Neben einigen Klarstellungen und Entwicklungen, die sich immer wieder aus der Praxis ergeben, wurden auch Neuerungen beschlossen.

Talentierte Spielerinnen bekommen Einsatzmöglichkeiten in leistungsorientierten Jungenmannschaften

Auf Grundlage der positiven Resonanz aus den Kreisen/Vereinen unter anderem zum FLVW-Modellprojekt wurde eine feste Verankerung der Möglichkeit zur Runterstufung von Juniorinnen in einer niedrigeren Altersklasse einer Juniorenmannschaft in der Jugendspielordnung beschlossen. Hierdurch soll die flächendeckende Sicherung beziehungsweise des Einstiegs von Mädchen in den Fußballspielbetrieb gesichert werden. Zudem bietet die Regelung talentierten Spielerinnen Einsatzmöglichkeiten in leistungsorientierten Jungenmannschaften. Die WDFV-Durchführungsbestimmung und der WDFV-Antragsvordruck werden zeitnah auf den Internetseiten des WDFV und der Landesverbände veröffentlicht.

Gleichwohl die Saison 2021/2022 endlich wieder nach den üblichen Grundsätzen abgeschlossen und gewertet werden konnte, sind eventuelle Auswirkungen auf den zukünftigen Spielbetrieb leider nicht ausschließen. Die bisherigen Sonderregelungen zur Saisonwertung oder zu den Vereinswechselbestimmungen wurden für die Spielzeit 2022/2023 verlängert.

Fünfte Auswechselspielerin – Fünfter Auswechselspieler im Kinder- und Jugendfußball ab 1. August 2022 beschlossen

Der Antrag des Jugendtages des Fußballverbandes Niederrhein, mit dem Ziel einer einheitlichen Einführung der Möglichkeit eines fünften Auswechselspielers bzw. einer fünften Auswechselspielerin wurde von den Delegierten mit Pro und Contra in den Vorbesprechungen und im Plenum diskutiert. Bei der abschließenden Abstimmung fand die Einführung der Möglichkeit des fünften Wechsels im Kinder- und Jugendfußball die erforderliche Mehrheit des Jugendtages (75 JA, 35 NEIN, 3 Enthaltungen). Hier wird nun zeitnah der neu zusammengesetzte WDFV-Jugendbeirat die erforderlichen Änderungen des § 20 der Jugendspielordnung/WDFV zu beschließen haben, sodass ab 1. August 2022 die Regelungen im Spieltrieb umgesetzt werden können.

Im WDFV-Jugendausschuss wird der Vorsitzende Holger Bellinghoff unter anderem durch die Westfalen Harald Ollech (Stellv. Vorsitzender), Alexandra Spiekermann (Vors. Kommission Mädchenfußball), Thomas Harder (Vors. Kommission Jugendrechtsfragen) und Thomas Ehrich (Vors. Kommission Talentförderung) unterstützt. Als FLVW-Vertreter der jungen Generation wird Dean Bleul zur Berufung durch den WDFV-Jugendausschuss vorgeschlagen.

Bildzeile: Holger Bellinghoff wurde einstimmig als Vorsitzender des Jugendausschusses im Westdeutschen Fußball-Verband (WDFV) wiedergewählt.

Vorheriger ArtikelMaximilian Feist im DM-Finale über 1500 Meter Fünfter
Nächster ArtikelTuS Westfalia Wethmar verstärkt die U23 mit zwei Neuzugängen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.