Heißere Phase der Saisonvorbereitung hat für Verbandsligist SuS Oberaden begonnen – Testspiele

482

Handball: Nach mehreren Wochen Vorbereitung mit intensivem Hallentraining, Laufeinheiten, Übungen im Fitnessstudio und verschiedenen Teamevents ging es beim Verbandsligisten SuS Oberaden in die heißere Phase der Saisonvorbereitung. Die ersten beiden Testspiele wurden absolviert. Beim Oberligisten HSC Haltern gab es eine 26:31-Niederlage. Ebenfalls auswärts beim TV Emsdetten II setzte sich das Roth-Team dagegen mit 35:26 durch.

„Die ersten Spiele sollen vor allem Erkenntnisse liefern, die Ergebnisse sind dabei noch völlig egal“, meinte Trainer Mats-Yannick Roth zu den ersten Tests. Erkenntnisse habe es dabei sowohl in positiver als auch negativer Hinsicht gegeben. „Wir profitieren natürlich davon, dass wir größtenteils eingespielt sind und als Mannschaft schon gut funktionieren. Das hilft uns dabei, jetzt weiter am Zusammenspiel zu feilen.“ Kritik gab es vom Coach der „Cobras“ noch am eigenen Angriffsspiel. „Wir sind da manchmal noch zu undiszipliniert. Vor allem in Haltern, als wir es einfach nicht vernünftig zu Ende gespielt haben, und dann viele Gegenstöße nach Ballverlusten kassiert haben. Das müssen wir noch besser lösen.“ Ansonsten lief es in beiden Spielen aber schon ganz vielversprechend. Vor allem die ausgeglichene Torverteilung macht Mut für die kommenden Wochen. Wir haben einen gesunden Konkurrenzkampf in der Mannschaft, alle drängten sich auf, weil wir einen großen Kader haben.  Das habe ich mir auch immer so vorgestellt.  Die Jungs haben das gut angenommen, auch als Mannschaft gemeinschaftlich gut gelöst.“
Schulterbeschwerden bei Fabian Lauber wieder aufgetreten
Eine bittere Nachricht hatte Coach Roth aber dennoch zu vermelden: „Zum ersten Mal seit Monaten hat Fabian Lauber in Haltern wieder auf der Platte gestanden. In den Trainingseinheiten zuvor sah das nach seiner Schulterverletzung schon wieder nach ganz dem Alten aus. Nach dem Spiel wurden die Beschwerden allerdings wieder so groß, dass wir ihn jetzt erst einmal wieder rausnehmen müssen. Das ist schon bitter. Er bleibt unser Sorgenkind.“
Die weiteren Testspiele: Samstag (20.08., 14 Uhr) geht es mit der Partie gegen den PSV Recklinghausen. Dann folgen Begegnungen beim Soester TV (Donnerstag, 25.08.) und HVE Villigst-Ergste (Sonntag, 28.08., 15 Uhr), bevor es am Donnerstag (01.09.) noch einmal in eigener Halle zur Generalprobe gegen RE Schwelm kommt. Am 10. September ist Saison-Start in der Verbandsliga mit dem Auswärtsspiel bei der Ahlener SG II.
Bildzeile: Mit einem großen Kader konnte der SuS Oberaden in die Saisonvorbereitung gehen und die ersten Testspiele bestreiten / Foto SuS.
Vorheriger ArtikelFußball-Kreisliga A: „Zerstückelter“ erster Spieltag – Rückblick
Nächster ArtikelTuRa-Quartett im Werler Crosslauf erfolgreich

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.